Dschungelcamp 2017 – Marc Terenzi über seinen Sieg und seine Zeit im...

Dschungelcamp 2017 – Marc Terenzi über seinen Sieg und seine Zeit im Dschungel

0
TEILEN
IBES 2017 - Marc Terenzi- (c) RTL/Stefan Menne
IBES 2017 - Marc Terenzi- (c) RTL/Stefan Menne

Nun ist auch schon die elfte Staffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ vorbei und der Vorjahres-König Menderes Bagci wurde abgelöst.

Über zwei Wochen kämpften die mehr oder weniger bekannten TV-Menschen in dem australischen Dschungel um die Krone und es war so die ein oder andere Überraschung parat. Einer der Kandidaten war der verschuldete Marc Terenzi, der einst mit Sarah Connor verheiratet war.

Marc entwickelte sich im Laufe der Staffel immer mehr zum Publikumsliebling, weil er einfach fair war, keinen Streit verursachte und die Prüfungen so gut wie möglich erledigte. Dennoch blieb er gewissen Prinzipien treu und vielleicht ist es genau das, was ihn dabei so sympathisch macht. Der Lohn der ganzen Strapazen wird ein fettes Preisgeld sein sowie die Krönung zum Dschungelkönig. Den dritten Platz belegte Florian West und zweiten Platz Hanka.

Aber was sagt Marc über seine Zeit, das wollte RTL genauer wissen und wir wollen Euch die Antworten nicht vorenthalten.

RTL: Marc, wie fühlst Du Dich als Dschungelkönig?

„Also, ich bin totaly geflasht momentan. Ich habe das nicht erwartet.“

Was war für Dich das Schlimmste während der Zeit im Dschungel?

„Gar kein Essen, gar kein Schlaf. Das war sehr schwer für ein paar Tage. „

Die Verweigerung der Essensprüfungen scheinen Dir die Zuschauer nicht übel genommen zu haben.

„Ich finde sehr gut, du musst nicht alles machen, ein König zu sein. Du hast dein Grenzen, deine Ideen und du bleibst dabei und du bleibst treu. Ich finde die erste Prüfung haben alle gehabt ich denke, ist die schwerste. „

Wie war der Dschungel grundsätzlich für Dich?

„Der Dschungel ist, ich mag den Dschungel eigentlich. Ich hab so ein Heim gefunden hier. Aber alles andere ringsherum, das ist sehr schwer. Der Tagesablauf, 24 Stunden, Du schläfst nicht, Du isst nicht, viele Leute. Viel Spaß zwischendurch, aber du bist nur am arbeiten. „

Hast Du zwischendurch auch mal an Aufhören gedacht?

„Ich denke, alle gehen durch diesen Moment, wenn Du denkst: ‚Hey, war das die richtige Entscheidung für mich?‘ Ich habe keine Ahnung, warum bin ich hier im Dschungel. Aber irgendwas bringt einen nach vorne, ich kann nicht aufgeben, ich bin einfach so.“

Was wirst Du als Erstes machen?

„Ich gehe essen, das ist das Erste, was ich mache und ne warme Dusche. „

Was wirst du denn als Erstes essen?

„Auf jeden Fall Hamburger, ein schönes Steak oder irgendwas mit Gewürz, irgendwas Geiles. „

Wir von CSN hoffen, dass der Hamburg und das Steak göttlich waren und gratulieren ganz herzlich zu dem verdienten Sieg.

Alle  Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de