DSDS Kids – Jetzt sagt auch Dieter Bohlen etwas dazu

Die Bekanntmachung von DSDS Kids führte zu den unterschiedlichsten Reaktionen in der Presse und der Bevölkerung. 

Nun gibt es auf der DSDS-Seite ein Interview mit Katja Burkhard und Dieter Bohlen bei RTL Punkt 12 zu sehen, in dem sich der Pop-Titan selber dazu äußert.

Zuerst wird er gefragt, wie er eigentlich auf die Idee zu DSDS-Kids kam, und er erzählt, wie leid ihm die Kinder immer taten, wenn er sie bei DSDS aufgrund ihres Alters nach Hause schicken und dann in ihre traurigen Gesichter schauen musste.

Im Anschluss folgt ein Einspieler, der Dieter im Umgang mit bisherigen Kinder-Kandidaten zeigt. Dass Dieter Bohlen zu den jüngsten DSDS- und Das Supertalent-Bewerbern immer lieb und nett war, wussten wir aber auch so noch.

Dass es ihm sehr wichtig ist, dass das Kind Spaß auf der Bühne hat und nicht irgendwie von den Eltern dazu gedrängt wird, war auch schon häufiger offensichtlich. Zu diesem Punkt sagt der Pop-Titan:

“Ich sage immer dann Nein wenn ich das Gefühl habe, dass die von den Eltern gezwungen werden.”

Was erwartet Kinder und Zuschauer?

“Eine warmherzige, nette, tolle, ganz neue Jury werden wir präsentieren. Menschen, die eben bisher noch nicht bei mir in der Jury gesessen haben. Natürlich wird auch ein Pop-Titan mal das ein oder andere Ohr zudrücken, wenn da so der ein oder andere Ton mal nicht gestimmt hat.
Es wird in erster Linie nicht um die knallharte Leistung gehen, sondern um ein Familienprogramm, das alle unterhält. (…)
Ich glaube es wird sehr, sehr emotional in dieser Show, sehr, sehr überraschend…
(…)
Es wird unheimlich niedlich, unheimlich unterhaltsam.”

In einem anderen Ausschnitt auf der DSDS-Seite sagt er:

“Wenn da ein kleines Kind vor mir steht, bin ich zwangsläufig sofort viel netter, Mensch.
(…)
Ich werde ganz, ganz nett zu denen sein und trotzdem kann man ja ehrlich sein.
(…)
Es wird nicht diesen absoluten Leistungsdruck da so geben. Ich glaub dass wir im Endeffekt nur Gewinner haben werden, also nur Kiddies, die dann eben rausgehen und sagen: ‘Wow, ich war in der großen Sendung, wow, was hatt ich für einen Spaß, wie toll war das, Mama’.”

Dieter Bohlen, der selber fünf Kinder zwischen ein und 26 Jahren hat, sagt über sich als Vater:

“Ich bin ein superhyper weichherziger Papa, viel weichherziger kann man gar nicht mehr sein. Erziehen kann ich zum Beispiel nicht. Aber bei meinem älteren Kindern kann man jetzt schon sehen dass das irgendwie geklapt hat.”

Wenn ich daran denke, unter welchem Druck schon die jetzt 16- bis 18jährigen Kandidaten bei DSDS 2012 stehen, hoffe ich, dass das Format für die Kleinsten dann auch etwas geändert  wird.

In der Presse wurde DSDS Kids bisher eher kritisch betrachtet, aber die Anmeldung von über 2000 Kindern in den ersten 24 Stunden bei Deutschland sucht den Superstar Kids sprechen dafür, dass das Publikum auf dieses Format gewartet hat.

Wenn Sie der Meinung sind, ihr Kind zwischen 6 und 14 Jahren singt toll und will und sollte das vor einem Millionen-Publikum zeigen, können sie sich hier noch bis zum 31. März 2012 bewerben.

Das vollständige Interview von Katja Burkard mit Dieter Bohlen gibt es hier zu sehen.

 

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Über den Autor: Nebenberufliche Autorin aus Leidenschaft - oder wie mein Feund sagt: dann hält die wenigstens mal ein paar Minuten die Klappe... ;-)

RSSKommentare (1)

Kommentar hinterlassen | Trackback URL

  1. faissal sagt:

    hallo wie geht es dir diter hofentlich kann ich dich kenenlernen

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein um ein Kommentar zu schreiben.