DSDS – Menowin kämpft um seine letzte Chance – MAL WIEDER

DSDS – Menowin kämpft um seine letzte Chance – MAL WIEDER

0
TEILEN
DSDS - Menowin Fröhlich - Foto (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS - Menowin Fröhlich - Foto (c) RTL/Stefan Gregorowius

Es ist schon ein Desaster mit diesem Menowin Fröhlich und wenn es nicht irgendwo so interessant wäre, dürfte man über diesen Menschen eigentlich gar nichts mehr schreiben.

In der ganzen Zeit von DSDS gibt es zwei Menschen, die besonders hervor gestoßen sind. Der eine ist Menowin Fröhlich und der andere ist unser Menderes Bagci. Beide machten nicht gerade durch ihr Gesangstalent von sich reden. Mit dem Unterschied, dass Menderes, der einst so sehr verspöttet wurde, genau der ist, an dem sich Menowin Fröhlich mal besser eine große Scheibe abgeschnitten hätte.

Während Menderes Jahr für Jahr für seinen Erfolg offen und ehrlich kämpfte, nie soff, nie Drogen nahm und nicht einmal in der Lage ist, einer Fliege etwas zu Leide zu tun. Er hat mit ganz viel Biss die Herzen der Menschen erobert und das wird sich auch in der Zukunft nicht ändern.

Menowin hingegen hat in all den Jahren so viele Chancen gehabt, groß raus zu kommen und immer wieder hat er es sich versaut. Nun steht sein dritter Knasturlaub an und nun macht er einen auf Opferrolle und entschuldigt den Kokainmissbrauch am Steuer damit, dass er sich umbringen wollte und ansonsten schon lange clean sei. Auf einen Drogentest von RTL ließ er sich aber nicht ein. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Menowin hofft um eine letzte Chance in Form einer Therapie, die man ja eigentlich nicht braucht, wenn man doch angeblich clean ist.

Wir sind jetzt schon gespannt, wie weit er mit seiner neuen Opferrolle kommt und hoffen, dass auch der letzte Fan endlich einmal kapiert, welch einem durchtriebenen und verlogenem Idol sie da nacheifern.