GNTM – Hat Heidi Klum nun Probleme mit Nachschub für die nächste Staffel?

Der gewohnte Ansturm auf die Castings von Germany’s Next Topmodel blieben dieses Jahr aus. In Berlin waren es gerade mal 100 bis 300 Mädchen und das Scouting-Team sucht in 21 Städten nach den schönsten Mädchen. Aber anscheinend hat sich das Format GNTM ein wenig abgenutzt.

GNTM 2011 - Jury (c) ProSieben/Oliver S.

GNTM 2011 - Jury (c) ProSieben/Oliver S.

In Leipzig sind sogar angeblich nur 50 Mädchen erschienen, das ist arg mager. Auch die Idee, dass sich die Mädchen auch online bewerben können, fruchtete nicht wirklich. Angeblich war das Online-Casting nur dafür gedacht, damit auch jedes Mädchen eine Chance bekommt.

Insgesamt sind 14.062 Bewerberinnen im Juli und August zu den Castings in 21 Städten gekommen und aufgrund der angeblich großen Nachfrage gibt es noch am 7. Oktober in Dortmund eine Chance sowie am 9. Oktober in München.

Die Quoten der letzten Staffel waren um einiges besser als davor. Man darf aber davon ausgehen, dass das große Theater um Jana Beller für Einbußen gesorgt hat. Nicht zuletzt auch noch die Tatsache, dass auch Alisar Ailabouni und auch Anna-Lena ONEeins den Rücken gekehrt hat.

Noch erschwerender hinzu kommt, dass sich nun viele Mädchen eventuell eher bei VOX für Das perfekte Model bewerben. Die kommende Staffel Germany’s Next Topmodel mit Heidi Klum wird es wahrscheinlich nicht leicht haben.

Über den Autor: 23 Jahre Erfahrung im Verlagswesen, angefangen als Schriftsetzer, später Gruppen-/Abteilungsleiter für den Empfang digitaler Druckunterlagen

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein um ein Kommentar zu schreiben.