GNTM – Kommt Heidi Klums Tochter mit der Trennung klar?

Heidi Klum und Seal stecken mitten in der Scheidung. Als wenn die Trennung für die beiden noch nicht kräfteraubend genug wären, so müssen sie sich auch noch um das Wohl ihrer Kinder kümmern.

Eine Scheidung ist immer eine unangenehme Sache. Richtig leiden tun meistens die, die am wenigsten dafür können: die Kinder. Auch die Kinds von GNTM-Jurorin und Supermodel Heidi Klum und dem Sänger Seal wird die Trennung der geliebten Eltern nicht leicht fallen. Denn bei jedem auseinandergehen werden Tränen fließen. Kinder haben meistens ein gutes Gespür für die Stimmung der Eltern.

Da fragt man sich natürlich, wie es derzeit den Kindern der beiden Erfolgsmenschen geht. Vor allem bei einem Sprössling macht man sich besonders viele Gedanken. Die Rede ist von Leni, die ja Heidi Klums erstes Kind ist und in der Beziehung mit Formel-1-Manager Flavio Briatore entstanden ist. Nur er ließ die schwangere Heidi sitzen und steht bis heute nicht zu dem Kind. Leni wird wissen, wie ihr Erzeuger zu ihr steht.

In Seal konnte sie einen echten Vater finden. Er hat sie sogar im Dezember 2009 adoptiert. Und nun ist er mehr oder weniger weg. Wieder ein Papa, den sie verliert. Und mit ihren mittlerweile sieben Jahren wird die Kleine das auch voll mitkriegen.

Bisher sieht es aber gut aus. Seal unternimmt immer noch viel mit der kleinen Maus und es scheint, dass sich das auch nicht ändern soll. Immerhin hat der Sänger sie ja aufgenommen und angenommen. Durch die Kinder bleiben die Ex-Eheleute sowieso auf ewig verbunden. Hoffen wir, dass der Kontakt auch weiterhin so gut aussieht und die Kinder geschützt werden, wo es nur geht.

Abgelegt unter: Allgemein

Mehr Infos zu:

Über den Autor: BabetteB. ist ein typisches Hamburger Fische-Mädchen, welches die Liebe zum Wort schon im Grundschulalter entdeckte. Sie teilt sie ihr Leben mit einer viel genutzten Tastatur, die sie ihrem Ende jeden Tag ein Stück näher bringt, einer Menge spannenden Büchern und einer gesunden Prise Neugierde - mit der Leidenschaft in den Fingern und den Buchstaben im Blut.

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein um ein Kommentar zu schreiben.