The Voice UK – Will.i.am muss noch britisches englisch lernen

The Voice UK – Will.i.am muss noch britisches englisch lernen

1
TEILEN

Eine neue Sprache zu lernen fällt vielen nicht ganz einfach. Auch dem Black Eyed Peas-Sänger und The Voice UK Juror Will.i.am fällt das britische Englisch nicht ganz einfach. Deswegen muss er das jetzt erstmal lernen.

Was tun, wenn man etwas nicht kann? Richtig, man lernt es. Will.i.am fällt es nicht wirklich leicht, seine Kollegen Jessie J, Tom Jones und Danny O’Donoghue zu verstehen.Der Slang, der dort benutzt wird, ist ihm unbekannt. Also suchte er sich schnell Hilfe, damit er „mitreden“ kann.

Die Nachhilfe ist kein geringerer als der Produzent Labrinth. Ihn lernte er bei den „Brit Awards 2012“ kennen. Die besten Tipps, die er ihm geben konnte, waren, dass er nun erstmal UK-Serien „East Enders“ und „Skins“ anschauen solle. Diese beiden Serien erfreuen sich großer Beliebtheit in England und seien seiner Meinung nach wohl ideal um die britische Jungendsprache lernen zu können. Zudem wollen die beiden demnächst zusammen zu einem Fußballspiel und die Sprache so „live“ erleben.

Man darf also darauf hoffen, dass ihm diese Tricks den gewünschten Erfolg bringen. Meine Englischlehrer sagten auch immer zu uns, dass wir englischsprachiges TV schauen sollen, da wir so mehr auf das Hörverstehen geprägt werden. So schlecht scheint der Tipp also nie gewesen zu sein. Demnächst kann man sich ja bei The Voice UK ansehen, ob Will.i.am auch schon Erfolge erzielen konnte.