X Factor – Volker Schlag mit “Don’t Think About Me” auf dem Klo

Irgendwie scheint der Song “Don’t Think About Me” für den DSDS-Gewinner überall für Furore zu sorgen. Die einen sagen, dass er zu ähnlich des Liedes “Call My Name” von Pietro Lombardi ist und Dieter Bohlen wird nachgesagt, er hätte nun bei sich selbst geklaut.

Das vergangene Finale mit den Finalisten Luca Hänni und Daniele Negroni war das schlechteste Finale in neun Jahren Deutschland sucht den Superstar. Aber auch Teilnehmer anderer Castingsendungen schauen sich die Konkurrenz und die damit hervorgeholten Gewinner an.

So auch Volker Schlag, der charismatische Sänger, der in der Gruppe von Till Brönner war. Gewonnen hatte X Factor 2011 David Pfeffer, dennoch geht Volker Schlag weiterhin seinen Weg.

Nun hat er sich auf die Toilette mit heruntergelassenen Hosen gesetzt und für YouTube den Song “Don’t Think About Me” gesungen.

Er postet das Video mit den Worten “Muss man nicht… Kann man…” auf Facebook und bekam prompt Reaktion von MUNDSTUHL, die auf Facebook schrieben:

“Mein lieber Volker! Kann es sein, daß du hier ganz infam und niederträchtig versuchst, dem einzigen legitimen Nachfolger von Beethoven und Goethe jede musikalische und dichterische Kompetenz abzusprechen. Willst du etwa andeuten, das neue Werk von Bohlen sei scheiße? Am Ende sogar megascheiße? Genau so megascheiße wie alle seine Kompositionen? Und der neue Superstar? Wenn es nach Dir geht, ist der am Ende gar kein “richtiger” Superstar, ja, ja, is schon klar. Wie auch immer. “Don’t think about me”. Ein Superlied, bei dem der Titel sowohl den Song, als auch den Interpreten genau trifft…”

Ja und genau darum ging es Volker Schlag, denn er schrieb zu der Anmerkung von Mundstuhl:

“… so ungefähr auf den Nagel fast auf’m Kopp getroffen.”

Für Euch, liebe Leser, haben wir das Video noch einmal herausgesucht. Viel Spaß oder auch nicht, denn über Geschmack lässt sich bekanntlich auch streiten.

Abgelegt unter: FeaturedTeilnehmerX Factor

Mehr Infos zu:

Über den Autor: 23 Jahre Erfahrung im Verlagswesen, angefangen als Schriftsetzer, später Gruppen-/Abteilungsleiter für den Empfang digitaler Druckunterlagen

RSSKommentare (0)

Trackback URL

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein um ein Kommentar zu schreiben.