American Idol – Hatte Kelly Clarkson schon ihr erstes Burnout?

American Idol – Hatte Kelly Clarkson schon ihr erstes Burnout?

Seit ihrem Sieg bei American Idol im Jahr 2002 gab es nicht mehr wirklich viel Ruhe für Kelly Clarkson. Als sie auch noch mit “Breakaway” die Charts stürmte, riss sich die Presse vehement um sie. Doch irgenwann wurde es der jungen Sängerin zuviel.

Kelly Clarkson zog sich noch rechtzeitig genug zurück, um Ruhe zu haben. Bezüglich ihres Rückzuges erklärte sie gegenüber dem Closer-Magazin:

“Vier Jahre ohne Pause – ‘Breakaway‘ explodierte einfach überall. Jeder verdiente viel Geld mit mir, also hielten sie die Maschiene am Laufen.”

Und sie fühlt sich alt, dabei ist sie doch erst 29 Jahre alt. Sie sagte:

“Ich fühle mich wie 45. Weil meine Karriere von 0 auf 100 stieg, es gab keine Zeit zu wachsen. Ich habe gut unter Druck gearbeitet, aber dann vergingen vier Jahre und ich war am absoluten Tiefpunkt angekommen.”

Es war vernünftig von Kelly Clarkson, sich selbst ein wenig Ruhe zu gönnen. Das Burnout-Syndrom ist eine sehr ernst zu nehmende Krankheit, mit der nicht zu spassen ist. Um so besser, dass sie zumindest erkannt hatte, dass eine Pause eingelegt werden muss.