Britain’s Got Talent – Susan Boyle macht sich bei ihren Nachbarn unbeliebt

Britain’s Got Talent – Susan Boyle macht sich bei ihren Nachbarn unbeliebt

Sie ist bekannt durch ihre kräftige Stimme, die ihr keiner zugetraut hätte: Susan Boyle, die durch Britain’s Got Talent zum Star wurde. Doch jede Medaille hat auch zwei Seiten – es gibt auch Menschen, die sie langsam nicht mehr hören können.

Musik ist eine Magie, die Millionen von Menschen verzaubert. Musik kann uns die letzte Träne aus dem Laib pressen und uns unglaublich stark machen. Es gibt Musiker, die berühren unsere Seelen und welche, die man einfach braucht, um abzuschalten. Doch jeder Mensch möchte auch mal seine Ruhe haben – vor allem aber möchte man selbst entscheiden, wann man Musik hört. Eine berühmte Sängerin zu kennen, ist sicherlich eine tolle Sache, kann aber zur Plage werden, wenn man sie immer dann hört, wenn es gerade nicht passt.

So geht es derzeit den Nachbarn von Susan Boyle. Sie muss natürlich viel üben, damit ihre Stimme trainiert bleibt. Das können aber einige nicht mehr ertragen und haben sogar sie Polizei geholt.

“Sie singt morgens, abends und sogar in der Nacht. Sie wiederholt einige Lieder immer und immer wieder. Ich weiß nicht, ob sie da drüben eine Karaoke-Maschine oder so was hat, aber es ist einfach viel zu laut”,

so ein Nachbar zur britischen “Sun”.

Für die ehemalige Britain’s Got Talent-Teilnehmerin ist das sicherlich keine gute Nachricht, denn das heißt, dass sie sich einen anderen Ort zum üben suchen müsste. So ist es eben mit den Nachbarn: zusammen wohnen erfordert halt eine Menge Rücksicht aufeinander nehmen zu müssen. Hoffentlich bricht dort nun kein Nachbarschaftskrieg aus.