BSC 2013 – First Look: De fofftig Penns für Bremen

BSC 2013 – First Look: De fofftig Penns für Bremen

BSC 2013 - De fofftig Penns - Foto: (c) ProSieben
BSC 2013 - De fofftig Penns - Foto: (c) ProSieben

Ein Motto der drei Künstler von De fofftig Penns lautet ‘Sprache retten, krasser Rapper sein, dies das. Hauptsache, wir kommen mit dem Quatsch ins Fernsehen‘ und genau das ist ihnen gelungen, denn heute Abend treten die De fofftig Penns beim Bundesvision Song Contest an.

Der Ursprung des witzigen Bandnamens kommt von “Wer anderen eine Grube gräbt, kriegt 50 Penns”. Robert Mattheis meint über die Band, deren Mitglieder mittlerweile in Hamburg, Berlin und Ibiza (Belgien) leben:

“Für mich sind De fofftig Penns tatsächlich die einzige Plattdeutsch-Elektropop-Band, die Stadionformat hat! Nur hat das verdammte Stadion halt noch keiner gebaut, weil alle sagen: ‘100 Leute? Dafür bauen wir doch kein Stadion!'”

Die Band besteht aus dem Riemelmeester Malde, Plietsche Torbän und Kommodige Jaykopp und die Band rappt komplett auf Platt. Für ihre Verdienste um die plattdeutsche Sprache bekamen sie im Jahr 2012 sogar den Heinrich Schmidt-Barrien-Preis.

Nach einer Japantournee, Kreativpausen und Entiehungskuren veröffentlichten sie 2013 das Debütalbum “Dialektro”. Beim BSC 2013 singen sie “Löppt”.