Das Modebewusstsein der Deutschen

Das Modebewusstsein der Deutschen

Jademodels - Aleksandra Zdero - Foto: (c) Nate Koon New York
Jademodels - Aleksandra Zdero - Foto: (c) Nate Koon New York

Bislang galten die Deutschen als Modemuffel, doch dies scheint sich im Laufe der Zeit geändert zu haben. Zwar kann man die deutschen Bundesbürger noch immer nicht als echte Fashion-Victims titulieren, wie man es z.B. bei den Franzosen oder Italienern häufig macht, aber eine erkennbare Verbesserung hinsichtlich des Modebewusstseins ist dennoch zu vernehmen. Schaut man sich beispielsweise das Internetnutzungsverhalten vieler Bundesbürger an, so fällt es auf, dass das Interesse für Mode- und Beautyseiten deutlich gestiegen ist. Immer mehr Webseiten, die das Thema Fashion aufgreifen, sind im World Wide Web zu finden und immer mehr interessierte Konsumenten gibt es, die Modetipps- und -news gerne entgegennehmen. Insbesondere in Metropolen wie Berlin spielt das Thema Mode eine bedeutende Rolle. Dies verdeutlicht schon allein die jährliche Austragung der Berliner Fashion-Week, die weltweite Anerkennung in der gegenwärtigen Szene genießt. Provinzen bleiben hingegen von großen Modewellen eher verschont bzw. erlangen verspätet Kenntnis davon.

Offenheit Neuem gegenüber

Generell fällt auf, dass die Mode für Damen und Herren zunehmend gewagter und auffälliger wird. Immer mehr neue Schnitte, Farben und Designs setzen sich durch, die scheinbar auf großen Anklang stoßen, da die Modeindustrien sonst nicht den reißenden Absatz hätten, wie sie ihn nun einmal haben. Casting-Shows, wie z.B. das Erfolgskonzept Popstars, dienen als Plattform und als Sprachrohr für die Jugend und geben vor, was momentan in Mode ist. Ein weiterer Grund für diese Entwicklung könnte in der hiesigen Kunstszene liegen, da diese starken Einfluss auf die Modewelt hat. Solch eine Entwicklung, die internationales Leben gepaart mit internationalem Stil innehat, kennt man sonst noch aus den frühen Sechzigern in Paris oder den Achtzigern und Neunzigern in New York. So war beispielsweise die Stadt Berlin bereits in den 20er Jahren als Modemetropole verschrien, was sich offenbar bis zum heutigen Tag durchgesetzt hat. So kommen immer mehr kreative Modedesigner nach Berlin, um sich hier die nötige Inspiration zu holen und um einer modeinteressierten, breiten Masse die Mode von morgen zu präsentieren.