Das perfekte Model – Wie nach dem perfekten Model gecastet wird

Das perfekte Model – Wie nach dem perfekten Model gecastet wird

Heute Abend startet die GNTM Konkurrent Das perfekte Model. Anders soll sie sein, die Show. Was alles anders ist und was uns bei der Castingshow aus dem Haus VOX erwartet, erfahrt Ihr hier.

Es ist endlich soweit: Das perfekte Model steht in den Startlöchern und wird um 20.15 Uhr das erste mal über die deutschen Bildschirme laufen.

Insgesamt wird “Das perfekte Model” in fünf Schritten ausgewählt. Der erste beinhaltet ein offenes Casting. Bei diesem haben sich rund 1000 Mädels persönlich bei Eva Padberg und Karolína Kurková vorgestellt.

Der zweite Schritt besteht aus ein paar Prüfungen und einem Live-Walk. Dieser wird von Jung-Designer Kay Rainer ansehen. Jetzt werden noch 10 Mädels pro Topmodel weiterkommen.

In der dritten Runde lernen sich die Mädels mit dem großen Traum und ihre Mentorinnen kennen. Das klingt zwar gemütlich und entspannt, ist es aber nicht. Denn kennenlernen bedeutet auch zusammenzuarbeiten. Und das widerrum bedeutet, dass die Mädels Übung kriegen. Jede der Mentorinnen wird mit ihren Mädchen in eine andere Stadt gehen um dort mit dem Modeltraining zu beginnen.

Test vier besteht darin, den Castingsmarathon eines Models mitzumachen und zu meistern. Es müssen Jobs eingeholt werden, Erfahrungen gesammelt werden und so weiter.

Im fünften Schritt befinden sich noch jeweils vier Mädchen in der Auswahl. Und hier geben Eva Padberg und Karolína Kurková ihre Stimme an die Zuschauer ab. Nun liegt es an den Zuschauern Das perfekte Model zu kühren. Die Gewinnerin erhält einen Modelvertrag mit einer bekannten Modelagentur und einen exklusiven Werbevertrag.

“Die Sendung ist eher im Stil einer Dokumentation, die sich auf das Mentoring und Coaching der Mädchen konzentriert. Es ist alles persönlich. Außerdem gibt es den Wettbewerb zwischen den Mentoren, Eva und mir – das Mädchen, das gewinnen wird, hat also am Ende den besseren Mentor”,

so Kurková über die Castingshow.