Das Supertalent 2011 – Leo Rojas Frau ganz ahnungslos

Das Supertalent 2011 – Leo Rojas Frau ganz ahnungslos

Hach, was war das spannend! Am Samstag wurde endlich entschieden, wer denn das neue Supertalent besitzt. Leo Rojas, der Panflötenspieler durfte sich am Ende des Abends freuen und zusammen mit seiner Mama Freudetränen weinen.

100.000 Euro- die gehören nun Leo Rojas. Davon möchte er seiner Familie in Ecuador ein Haus kaufen, damit sie es besser haben. Zu Tränen rührte er mit seiner Geschichte. Seit sieben Jahren hatte er seine Mama nicht mehr gesehen. Von dem Gewinn wird er in Zukunft sicher öfter mal zu seiner Familie fahren können oder diese nach Berlin holen.

Das ganze hat Leo übrigens selbst geplant. Er nahm an Das Supertalent teil, ohne jemandem davon zu erzählen. Nicht mal seiner Frau hat er davon etwas verraten. Und die war dementsprechend verdutzt als Leo dann plötzlich mit der Sprache rausrückte.

“Ich bin sehr stolz auf Leo, sehr sehr stolz. Das ist unglaublich. Ich hab mir schon gedacht, dass er gewinnen könnte, aber ich war nicht sicher, man weiß ja nie, was passieren kann. Aber ich hab immer an ihn geglaubt”,

so ihr Statement dazu. Es gibt sicherlich eine Menge Frauen, die da komplett ausgerastet wären. Wobei der Gewinn einer solch großen Summe sicherlich auch wieder beruhigt hätte. Wahrscheinlich war das für den Musiker genau die richtige Entscheidung sich auf eigene Faust dort anzumelden. Ich bin ja ein wenig abergläubisch: Er hat niemandem davon erzählt und musste sich so keine Fragen anhören, wann es denn nun losgehen würde, was er mit dem Geld machen würde etc.

Nun bleibt nur noch die Frage zu klären, ob der Supertalent Gewinner auch in Deutschland bleiben darf. Das entscheidet sich am 6. Januar.