Das Supertalent 2011 – Würde der durchgeknallte Mark Ashley völlig durchdrehen, wenn...

Das Supertalent 2011 – Würde der durchgeknallte Mark Ashley völlig durchdrehen, wenn er gewinnen würde?

Heute Abend um 20.15 Uhr können wir alle auf RTL die Final-Show von Das Supertalent 2011 sehen. Zehn Finalisten werden dann vor der Jury und den Zuschauern um diesen Titel und damit 100.000 Euro kämpfen. Einer von ihnen ist Mark Ashley.

Über den total sympathischen, durchgeknallten, Dieter BohlenVerehrer (oder sollte ich sagen: Anbeter?) Mark Ashley haben wir bei CastingShow-News schon des Öfteren berichtet. Jetzt hatte Promiflash den so verrückt wirkenden 38-Jährigen im Interview und fragte ihn was er mit dem möglichen Gewinn machen würde:

“Das ist immer so ein Ding mit dem vielen Geld, wenn es dann wirklich mal klappen sollte. Immerhin ist es ist sehr schwer den ersten Platz zu machen, aber wenn das wirklich so sein sollte, was ich nicht glaube, aber wenn ich den machen würde, würde ich das Geld erstmal schön sparen, weil es kann ja auch mal eine schlecht Zeit auf uns zukommen, wo man dann einen Notgroschen bräuchte.”

Wer hätte gedacht, dass unser so flippig und durchgeknallt wirkender Mark Ashley so bodenständig denkt? Aber genau das ist die Mischung, die ihn so sympathisch macht: durchgeknallt, extrovertiert, talentiert (!), nicht dumm und vernünftig dazu!

Dieter Bohlen hält ja eine ganze Menge von ihm – wir sind gespannt, mit welchem Song (vermutlich wieder einer von Modern Talking) er antritt und auf welchen Platz ihn die Zuschauer (bzw. Anrufer) heute Abend bei Das Supertalent 2011 wählen werden und was Sylvie van der Vaart und Motsi Mabuse sagen werden. Seine Konkurrenz ist hart.

Was meint ihr? Wo wird er im Finale landen? Wird er Das Supertalent diesen Jahres? Votet alle mit!

 
Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de
 
[polldaddy poll=5767726]

Vorheriger ArtikelThe Voice of Germany – Gossip-Rock-Röhre vs. Luxus-Tussi
Nächster ArtikelThe Voice of Germany – die gereifte Lisa Martine Weller bleibt auf dem Ponyhof