Das Supertalent 2012 – Tanz der taumelnden Titanen statt ‘Dead Man Talking’

Das Supertalent 2012 – Tanz der taumelnden Titanen statt ‘Dead Man Talking’

Die TV-Sensations-Nachricht der letzten Wochen war und ist wohl immer noch, dass Thomas Gottschalk in diesem Jahr in der Jury von Das Supertalent sitzen wird.

Für die diesjährige Ausgabe von Das Supertalent haben RTL und Dieter Bohlen sich ein absolutes Jury-Dream-Team zusammengestellt: natürlich der Pop-Titan Dieter Bohlen selber, die bildhübsche und sympathische Michelle Hunziker und DEN deutschen Show-Moderator schlechthin: Thomas Gottschalk.

Im Interview mit dem Spiegel äußert sich Thomas Gottschalk nun zu seinem Abgang bei der ARD und seiner neuen Aufgabe in der Jury von Das Supertalent.

Und – er beweist hierbei Humor! Auf die Absetzung seiner Vorabend-Talkshow Gottschalk live angesprochen, sagt er gegenüber dem Spiegel:

“Das Beil fiel ziemlich schnell. Ich war noch keine drei Monate auf Sendung, da zitierte der SPIEGEL bereits einen ARD-Intendanten, der von mir als ‘Dead Man Talking’ sprach.
Fand ich durchaus lustig, aber jetzt ist der Totgeglaubte halt woanders wiederauferstanden. Halleluja!”

Thomas Gottschalk freut sich auf seine neue Herausforderung, bei der auch seine ehemalige Wetten Dass…?-Assistentin Michelle Hunziker dabei sein wird. Zu seinem Zusammentreffen mit dem Pop-Titan Dieter Bohlen sagt er:

“Jetzt bitte ich eben zum Tanz der taumelnden Titanen. Das kann sehr lustig werden.”

Dass Thomas Gottschalk nun bei Das Supertalent 2012 in der Jury sitzt, lässt die Frage aufkommen, ob man im Showgeschäft in Würde altern kann – und wenn ja, wie? Dazu sagt der Show-Gigant:

“Wer in Würde altern will, sollte nicht ins Showgeschäft gehen, sondern Papst werden.
Aber da habe ich früh die Abzweigung verpasst.”

Das vollständige Interview könnt ihr in der aktuellen Ausgabe des Spiegel lesen.

 

Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de

 

Vorheriger ArtikelDSDS – Luca Hänni hat nun seine eigene Webseite
Nächster ArtikelThe Voice of Germany – Xavier Naidoo auf großer Deutschland-Tour