Das Supertalent 2014 – Der gefährliche Gummi-Skorpion

Das Supertalent 2014 – Der gefährliche Gummi-Skorpion

Das Supertalent 2014 - Bjrn de Vil - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
Das Supertalent 2014 - Bjrn de Vil - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Die Kandidaten bei Das Supertalent lassen sich aber auch immer wieder was Neues einfallen, um besondere Aufmerksamkeit zu ernten. So meinte Björn de Vil, der sich selbst zum Adrenalin-Junkie ernannte, durch eine Gummi-Skorpion besondere Dramatik in seine Performance bringen zu können.

Er tönte vorab groß, dass er das Gefährlichste und Riskanteste zeigen wird, dass es je gab. Laut seiner Aussage ist er schon seit 25 Jahren als Allround-Künstler aktiv und dazu zählt Comedy, Artistik, Zauberei, Stelzenlaufen, Moderator und Manger.

Mit dabei hatte er mit großer Dramatik einen schwarzen Skorpion und steckte sich diesen in die Hose. Dann kletterte er auf eine frei stehende Leiter und fing an, Saxophon zu spielen. Sagen wir es so, er versuchte es. Doch der Skorpion machte sich in seiner Hose selbstständig und er zog diesen und war ihn weg. Unser Pop-Titan Dieter Bohlen hob das Gummi-Viech dann auf.

Die Jury konnte sich nicht so wirklich entscheiden, ob sie das jetzt doof fand oder nicht. Lena Gercke brachte es mehr oder weniger auf den Punkt und sprach wahrscheinlich vielen Zuschauern aus dem Herzen.

“Also ich muss ganz ehrlich sagen, langweilig war mir jetzt nicht, aber ich wusste jetzt auch nicht ganz genau, was es für mich ist. Ob ich es total blöd finde, oder einfach nur lustig”,

war das Resümee der bildhübschen Jurorin.

Mit seiner Show konnte Björn de Vil kein “Ja” aus der Jury zaubern und durfte die Heimreise antreten.

"Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de

Vorheriger ArtikelThe Voice of Germany – Diese Talente kämpfen heute um den Einzug ins Halbfinale
Nächster ArtikelDschungelcamp 2015 – Sara Kulka ist mit dabei