Das Supertalent 2014 – Fiona Barbier sang “Still” in Gedenken an ihre...

Das Supertalent 2014 – Fiona Barbier sang “Still” in Gedenken an ihre Mutter

Das Supertalent 2014 - Fiona Barbier - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
Das Supertalent 2014 - Fiona Barbier - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Oftmals haben die Talente, die sich bei Das Supertalent bewerben, sehr tiefsinnige Gründe. Manchmal auch der heimlich Wunsch, einen besonderen Menschen besonders stolz und glücklich zu machen, sofern dieser Mensch vielleicht doch etwas im Jenseits mitbekommt.

So ergeht es der 24-jährigen Österreicherin Fiona Barbier, die ihre geliebte Mutter verloren hat, als sie gerade mal 13 Jahre alt war. Nun wird sie selber schon zum zweiten Mal Mutter und befindet sich zurzeit im Mutterschutz. Normal arbeitet sie als Küchenhilfe und hat schon eine vierjährige Tochter.

Fiona, der das Musiktalent von ihrer Mutter, die Musiklehrerin war, begleitete sich bei ihrem Auftritt selbst am Klavier.

“Sie würde wollen, dass ich den Leuten zeige, dass ich singen kann”,

erklärte sie gegenüber RTL ihre Teilnahme bei Das Supertalent.

Dieter Bohlen gefiel vor allem, dass in Fionas Stimme keine Künstlichkeit ist.

“Für mich gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Ich habe es genossen, es war ganz, ganz toll gesungen. Ich habe das wirklich gespürt, da ist eine Vergangenheit. Ich finde dich einfach sehr sympathisch und hoffe, dass du so bleibst”,

meinte Bruce Darnell.

Lena Gercke tat das mit dem Tod ihrer Mutter auch sehr leid und hat den Schmerz gemerkt, dennoch hat sie es nicht überzeugt.

Fiona Barbier ist aber weiter, denn sie bekam immerhin drei “Ja”-Stimmen.

"Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de

Vorheriger ArtikelThe Voice of Germany – Der Kuss der Freundschaft
Nächster ArtikelThe Voice of Germany – Verhilft Lina Arndt ihre Single zum Sieg?