Das Supertalent 2015 – “Zac Horse” bekam den Stern der “Zuschauerschmerzen”

Das Supertalent 2015 – “Zac Horse” bekam den Stern der “Zuschauerschmerzen”

Immer wieder treten bei Das Supertalent Kandidaten mit Auftritten auf, die man manchmal gar nicht glauben kann. So war es auch bei Zac Gordian alias “Horse”. Der Amerikaer behauptet von sich, keine Schmerzen zu empfinden.

Ein Mann ist ja bekanntlich in einer gewissen Gegend seines Körpers besonders schmerzempfindlich und da sollte “FRAU” auch hintreten, sollte sie belästigt werden. Im Falle von Zac Gordian könnte man wahrscheinlich ein Messer in die Kronjuwelen hämmern, da würde er noch lächeln.

Begonnen hatte Zac mit Klimmzügen an einer Stange und schon beim Zusehen tat es weh, vor allem bei dem männlichen Geschlecht, denn sie wissen, welche Schmerzen es sein müssen. Daher schrie Bruce Darnell auch direkt “Oh mein Gott”, als zwei Assistenten Zac Gordian kräftig in die Weichteile traten.

Anschließend stellte sich Zac breitbeinig auf die Wippe und die beiden Assistenten sprangen auf das Brett und dieses wurde direkt zwischen die Beine von Zac katapultiert. Für Bruce Darnell zu viel und er konnte sich nur noch abwenden.

Es wurde noch härter. Bei einem Kopfstand zerschlugen die Assistenten mit einem Hammer Steine auf seinem “besten Stück” und abschließend sprang er auch noch auf ein Holzgerüst, welches er mit seinem “besten Stück” zum Zusammenbrechen brachte.

“Ob sein Schniedel irgendwoe geschützt ist. Oder er hat keinen Schniedel?”,

fragte sich Dieter Bohlen.

Inka Bause gefiel das Ganze überhaupt nicht und sie hatte schon während der Show den roten Buzzer gedrückt und war auch nicht davon abzuwenden, ihre Meinung zu ändern.

Bruce Darnell und Dieter Bohlen waren aber so fasziniert, dass sie ihm ein “JA” gaben und so durfte Zac Gordon mit einem von den schicken “Das Supertalent”-Sternen nach Hause gehen und sich auf die nächste Runde freuen.

"Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de