Das Supertalent 2018 – Helmut Orosz von DSDS versuchte es wieder

Das Supertalent 2018 – Helmut Orosz von DSDS versuchte es wieder

Helmut Orosz beim Supertalent 2018 (@Helmut.Orosz/Facebook)
Helmut Orosz beim Supertalent 2018 (@Helmut.Orosz/Facebook)

Die treuen RTL- bzw. Castingsendung-Gucker unter Euch kennen Helmut Orosz (39) mit Sicherheit noch von DSDS. Wer sich nicht erinnern kann, oder einfach noch zu jung war, der sollte jetzt weiterlesen: Helmut Orosz nahm 2010 bei Deutschland sucht den Superstar teil, schaffte es sogar bis unter die Top 10. Allerdings nahm er Drogen während der Shows, was herauskam und daraufhin der Rauswurf folgte. Das war natürlich auch ein Imageschaden, aber ein Weckruf, wie er nun bei Das Supertalent 2018 beweisen wollte.

Helmut Orosz wollte zeigen, dass er diese Zeit hinter sich gelassen hat, besser geworden ist und immer noch einiges auf dem Kasten hat. Nach drei Therapien ist er drogenfrei und glücklich über diesen Weg. Dieter Bohlen würdigte diesen Schritt auch, weil er ihn als guten Sänger in Erinnerung hatte.

In den letzten acht Jahren hat sich Helmut Orosz allerdings nicht so sehr um die Musik gekümmert, auch wenn er in einem Tonstudio als Musiker gearbeitet hat(te) und auch in mehreren Bands gespielt hat.

Beim Supertalent 2018 versuchte sich der Musiker, der auch gelegentlich aus Straßenmusiker unterwegs ist, mit „So soll es bleiben“ von „Ich+Ich“.

Allerdings kam die Ernüchterung auf dem Fuße, denn nur Dieter Bohlen hatte er mit seiner Darbietung erreicht und bekam ein “Ja”. Auch wenn er Kritik übte: „Deine Stimme klingt unten wahnsinnig warm und toll. Aber sobald du nach oben gehst, um die Töne zu kriegen, drückst du und die Stimme kriegt sowas unangenehmes.Bruce Darnell fehlte etwas und auch Sylvie Meis war der Auftritt nicht rund genug.

Schade!