Das Supertalent – Freddy Sahin-Scholl verklagt einen Frührentner

Das Supertalent – Freddy Sahin-Scholl verklagt einen Frührentner

Freddy Sahin-Scholl ist das 'Supertalent'
Freddy Sahin-Scholl ist das 'Supertalent'

Freddy Sahin-Scholl, der mit seiner einzigartigen Stimme und dem selbst komponierten Lied “Carpe Diem” die letzte Staffel von Das Supertalent gewann, sollte nach Angaben eines Frührentners diesem Geld versprochen haben, wenn er gewinnen würde. Sahin-Scholl streitet dieses aber ab und ist bereits vor Gericht gezogen.

Freddy Sahin-Scholl ist das 'Supertalent'
Freddy Sahin-Scholl ist das 'Supertalent'

In der Castingshow Das Supertalent machte im vergangenen Jahr Freddy Sahin-Scholl, der Mann mit den zwei Stimmlagen, das Rennen. Für Dieter Bohlen, der bekanntlich in der Jury sitzt, ist Sahin-Scholl ein Ausnahmetalent mit einer weltweit einzigartigen Stimme. Mit seinemm Sieg erhielt der Sänger, der seinen Titel in Bariton und Sopran sang, eine Gume inHöhe von 100.000 Euro.

Jetzt kommt der Gewinner wieder in die Schlagzeilen. Aber diesmal geht es nicht um seinen besonderen Gesang. Nach Angaben des Frührentners Eugen M. habe ihm Freddy Sahin-Scholl bei einem Gewinn 20 Prozent zugesagt. Dazu soll es gekommen sein, weil der Frührentner dem Sänger vorschlug, bei Das Supertalent mitzumachen.

Freddy Sahin-Scholl bestreitet dies jeedoch. Jetzt hat der Ausnahmesänger gegen Eugen M. geklagt. Hierbei geht es zum ersten um die Unterlassung solch falscher Behauptungen und zum zweiten um Schadensersatz. Bereits am 5. Januar ging eine einstweilige Verfügung raus, die festlegt, dass solche Aussagen in Zukunft untersagt seien.

"Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de