Das Supertalent – Zu viele georderte Profi-Künstler? Ist das wirklich so schlimm?

Das Supertalent – Zu viele georderte Profi-Künstler? Ist das wirklich so schlimm?

Das Supertalent - Motsi Mabuse, Dieter Bohlen & Sylvie van der Vaart - (c) RTL / Stefan Gregorowius
Das Supertalent - Motsi Mabuse, Dieter Bohlen & Sylvie van der Vaart - (c) RTL / Stefan Gregorowius

Die Aufzeichnungen von Das Supertalent laufen zur Zeit im TV und wir haben alle wieder unseren Spaß an wahren Talenten, schrillen Persönlichkeiten und einigen peinlichen Auftritten. Es gibt was zu lachen, zu weinen und die Sendung macht einfach Spaß, denn geboten wird genug.

Das Supertalent - Motsi Mabuse, Dieter Bohlen & Sylvie van der Vaart - (c) RTL / Stefan Gregorowius
Das Supertalent - Motsi Mabuse, Dieter Bohlen & Sylvie van der Vaart - (c) RTL / Stefan Gregorowius

In Deutschland boomen Castingshows. Sei es Deutschland sucht den Superstar, X Factor, The Voice und aktuell auch Das Supertalent. Neben Gesangstalenten und Künstlern werden auch noch angehende Models bei Germany’s Next Topmodel und neuerdings auf VOX Das perfekte Model gesucht. Casting-Sendungen scheinen der Renner im Fernsehen zu sein, allen voran Super-Juror Dieter Bohlen mit DSDS und aktuell Das Supertalent.

Nun wird aber immer wieder in den Medien darüber spekuliert, ob die Sender nicht hier und da Talente einkaufen. So war zum Beispiel Ricky Kam auch schon beim Swiss Economic Forum. Selbst wenn das erst 5 Jahre alte Piano-Talent gekauft wurde, wo ist eigentlich das Problem? Ricky Kam ist nunmal ein Talent und nur weil er schon einmal woanders aufgetreten ist, darf er sich doch bei Das Supetalent bewerben!

Wer Das Supertalent schaut, möchte auch Talente sehen und so lange kein eingekaufter Künstler gewinnt, ist es doch in Ordnung.

Letztes Jahr war anscheinend Richard Sean Wilson von Grundy Entertainment arrangiert worden. Der Künstler, der sich einen Kleiderbügel durch die Nase zog. Eine Pressemitteilung ließ verlauten:

“Richard Sean Wilson wurde von RTL’s Produktionsfirma, der Grundy Entertainment GmbH, gebucht, um die Show attraktiver zu machen. Er war also ein bezahlter Künstler der Show, der keinerlei Casting durchlief. Mitarbeiter der Grundy Entertainment GmbH setzten sich mit ihm in Verbindung, um ihn für die Show zu buchen. Herr Wilson erhielt dafür eine ausgemachte Summe.”

Auch der durchgeknallte Dieter Bohlen– und Modern Talking-Fan Mark Ashley hat sich schon einen Namen gemacht gehabt. Immerhin hat er im YouTube schon ca. 40 Videos hochgeladen und auch ein eigenes Album herausgebracht. Das muss aber nicht gleich heissen, dass RTL Mark Ashley arrangiert hat.

Und selbst wenn, Hauptsache die Sendung macht Spaß. Oder seht Ihr es anders?

"Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de