Der Bachelor – Essen kann Georgina und Olivia gab Mut

Der Bachelor – Essen kann Georgina und Olivia gab Mut

IBES 2013 - Georgina, Olivia Jones - Foto: (c) RTL/Stefan Menne
IBES 2013 - Georgina, Olivia Jones - Foto: (c) RTL/Stefan Menne

Bei der heutigen Folge von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” hieß es für Georgina und Olivia für die Dschungelprüfung “Wahrheit oder Pflicht. Eine harte Dschungelprüfung, die damit endete, dass es tatsächlich eine ordentliche Anzahl an Sternen gab.

Und endlich bekommen die anderen Kandidaten auch mal was zu essen.

Georgina und Olivia mussten zuerst vor eine Wand mit 16 drehbaren Würfeln, auf deren Rückseite sich ein  Motiv befand. Diese Motive mussten sich Georgina und Olivia merken. Dafür hatten sie eine Minute Zeit. Im Anschluss musste sie bei Nennung der Nummer das jeweilige Motiv nennen. Wenn der Befragte richtig antwortet, muss der andere das jeweilige Gericht essen. Wenn falsch geantwortet wurde, musste man es selber essen.

Bei zwei Fragen konnten Georgina und Olivia korrekt antworten. Hinter der Nummer 11 war ein Regenwurm, den Georgina richtig erraten konnte und so durfte Olivia die Regenwürmer essen. Olivia meinte:

“Haben nach Soja und Stroh geschmeckt!”

Direkt im Anschluss musste sie Skorpione essen, da sie sich an die Nummer 8 nicht mehr erinnern konnte. Über dessen Geschmack meinte sie:

“Schmecken sogar ganz gut. Ich habe vier Tage nichts gegessen! Bisschen nach Langustenkrabben. Aber ein bisschen muffig im Abgang. Ich würd sie nicht noch mal bestellen.”

Tja, nach den wennigen Sternen der letzten Tage, treibt es der Hunger glatt hinein.

Es ist anzunehmen, dass sich Georgina nicht so wacker geschlagen hätte, wenn Olivia nicht dabei gewesen wäre, die sie immer wieder anfeuerte und Mut machte. Es war zwar jedes Mal immer wieder ein hüpfendes Schauspiel, wenn Georgina was gegessen hatte.

Nachdem alle 16 Speisen von Georgina und Olivia verspeist wurden, kam das große Finale in Form eines gekochten Schafskopfes, unter dessen Schädeldecke das Gehirn lag, welches Georgina essen musste.

Normal wären alle Sterne weg, wenn die ehemalige Bachelor-Kandidatin Georgina das nun auskotzen würde. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich hatten Erbarmen und sicherten zu, dass die gesammelten zehn Sterne nicht verfallen. Sonja meinte:

“Vielleicht hilft es ja auch – das Hirn.”

Olivia beschwörte Georgina mit den Worten:

“Wenn man Hirn isst, dann spricht man am nächsten Tag ganz langsam und gewählt. Das ist eine ganz alte Indianerweisheit – deshalb essen die so viel Hirn. Jetzt mach schon. Das ist eine große Premiere. Das ist dein großer Durchbruch. Du wirst einen Werbevertrag für eine große Schafsherde bekommen – alles. Das wird super! Die kannst du dann auch im Shopping-TV verkaufen diese Hirne. Aber jetzt iss endlich.”

Und tatsächlich, Georgina versuchte sich am Hirn, musste es aber dennoch auskotzen. Aber immerhin, endlich kamen mal richtig viele Sterne zusammen und Georgina und Olivia durften zur großen Erleichterung der anderen Bewohner mit zehn Sternen ins Camp zurückkehren.Es ist anzunehmen, dass sich Georgina nicht so wacker geschlagen hätte, wenn Olivia nicht dabei gewesen wäre, die sie immer wieder anfeuerte und Mut machte. Es war zwar jedes Mal immer wieder ein hüpfendes Schauspiel, wenn Georgina was gegessen hatte.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de