Der Bachelor: Sebastian Preuss verscherzt es sich

Der Bachelor: Sebastian Preuss verscherzt es sich

Bachelor 2020 - Sebastian Preuss (sebastianpreuss/Instagram)
Bachelor 2020 - Sebastian Preuss (sebastianpreuss/Instagram)

Sebastian Preuss ist 30 Jahre jung, wohl einer der unbeliebtesten Bachelors, die es bisher gab und scheinbar auch nicht daran interessiert, sein Image ein bisschen aufzupolieren. So hat er eine kriminelle Vergangenheit hinter sich und soll einen Mann mit einem Schwan verprügelt haben. Auch in der TV-Sendung hat er sich nicht unbedingt von der besten Seite gezeigt und selbst die Kandidatinnen hatten einiges auszusetzen.

Seit einigen Wochen ist die Sendung nun zu Ende, Sebastian Preuss steht immer noch in der Öffentlichkeit und weiß immer noch nicht so richtig damit umzugehen.

Anlässlich des 1. Aprils wollte auch er seine Community in den April schicken – wählte dazu allerdings ein ziemlich sensibles Thema.

Er sei schwul, so outete er sich. In einer Beziehung mit seinem besten Kumpel. Und “Der Bachelor” sei nur ein Weg gewesen, um sich seiner Gefühle und Sexualität klar zu werden… Manche hatten dies wohl schon vermutet, andere waren komplett aus dem Häuschen. Wie das bei Aprilscherzen so ist, werden die irgendwann aufgelöst. Laut ihm war das alles ein Joke – und die Community findet das gar nicht lustig.

Ganz im Gegenteil. Wieder steht der Ex-Bachelor Sebastian Preuss in der Kritik und wird von allen Seiten angegangen.

Die wohl passendsten Kommentare gaben der Blogger Riccardo Simonetti (27) und Dragqueen Katy Bähm (26)ab. Er schrieb: “Für dich ist das bestimmt keine große Sache, aber jeder Teenager, der noch damit hadert, sein wahres Ich der Welt zu zeigen, kann das morgen nicht einfach zurücknehmen. Das hat Respekt verdient und sollte nicht benutzt werden, um ein paar Lacher zu kassieren. Ein bisschen mehr Empathie bitte!

Es mag für dich ein harmloser Aprilscherz sein, aber für viele von uns, die wirklich schwul sind, ist das hart. Wir werden von unseren Familien verstoßen und können teilweise nicht einfach frei leben. Sich über so ein intensives Thema wie Outing lustig zu machen, ist nicht korrekt!”, so Katy Bähm.

Was haltet ihr von dem Aprilscherz? Kann man machen oder war der so richtig daneben? Verratet es uns in den Kommentaren!