Dschungelcamp 2014 – Eigentlich hat Melanie Müller Respekt vor Michael Wendler

Dschungelcamp 2014 – Eigentlich hat Melanie Müller Respekt vor Michael Wendler

IBES 2014 - Michael Wendler - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
IBES 2014 - Michael Wendler - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Als sich die Kandidaten der frisch vergangenen Staffel “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” kennengelernt hatten, hatte sich Melanie Müller ganz zu Anfang vor dem Einzug noch gut mit Michael Wendler vertragen und bezeichnete ihn als “Schnuckelchen”.

Doch vor dem Einzug muss es schon eine deftige Auseinandersetzung zwischen ihr und Michael Wendler gegeben haben, dennoch gab sie sich Mühe, im Dschungel einmal den Michael kennenzulernen und nicht den Wendler. Das funktionierte nicht und schon im Camp krachten die beiden Stars aneinander. Michael zog schon nach fünf Tagen aus und wurde zum Gespött.

Nun gab es am Sonntag ein Wiedersehen mit allen Kandidaten bei der Show “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Coming Home” mit Moderatorin Frauke Ludowig. Jeder einzelne Kandidat wurde unter die Lupe genommen, so auch der Wendler, der mal wieder eine Selbstverliebtheit an den Tag legte, das war unglaublich und sorgte sogar für Zornesfalten bei seinem Manager, der mit Frau Wendler im Publikum saß.

Da sagte Michael Wendler bezüglich seines frühen Austritts aus dem Dschungel:

“Die anderen haben ja vielleicht andere Interessen gehabt, sich länger zu präsentieren, weil sie vielleicht unbekannter noch waren.”

Das sorgte für ein lautes “Ooh” und kam beim Rest der Kandidaten nicht gut an.

Frauke sprach Melanie auf den Krach mit Michael an und sie meinte:

“Naja, was heißt gekracht. Das ist das, was Jochen halt sagt und ich hätte mich gefreut, den Michael mal kennengelernt zu haben.”

Sie zieht vor Michael Wendler, was das Berufliche betrifft, total den Hut und ist überzeugt, dass er mal ein kleiner dicke Junge war, der in seinem Leben unglaublich viel geleistet hat, und dafür verdient er von ihr riesigen Respekt.

“Du reißt dir alles mit deinem Mords-Ego ein”,

meinte sie dann gegenüber Michael Wendler und erntete dafür Applaus. Sie hat es damit aber auch auf den Punkt gebracht. Ob man nun die Musik vom Wendler mag oder nicht, aber er hat genügend Fans. Aber bei solchen Anwandlungen, die hier und da zu Tage legt, verwundert es nicht, dass sich viele Fans abwenden und sicherlich keine neuen dazu kommen.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de