Dschungelcamp 2014 – Melanies Nervenstärke verhalf ihr auch zum Sieg

Dschungelcamp 2014 – Melanies Nervenstärke verhalf ihr auch zum Sieg

IBES 2014 - Finale - Melanie - Foto: (c) RTL/Stefan Menne
IBES 2014 - Finale - Melanie - Foto: (c) RTL/Stefan Menne

Bevor die Dschungelkrone bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” vergeben wurde, mussten die drei Finalisten Melanie Müller, Larissa Marolt und Jochen Bendel noch einmal einzeln zu einer individuellen Dschungelprüfung antreten.

Die nun amtierende Dschungelkönigin Melanie Müller erwartete bei ihrer letzten Prüfung “Nervenstärke” eine Mauer mit fünf kleinen Löcher-Höhlen. In jeder dieser Höhlen war ein Stern versteckt und sie wusste vorab nicht, in was sie reingreift.

Im ersten Loch befanden sich Bartagamen und Melanie war ein wenig entsetzt über die kleinen Sterne. Im zweiten Loch waren zehn Flusskrebse und im dritten Loch war ein kleiner Nasenbeutler, der an ihrem Finger knabbern wollte. Mit den ersten drei Sternen holte Melanie für das abendliche Abschlussmenü die Vorspeise.

Nun ging es weiter und der vierte Stern war ein wenig eklig versteckt und Melanie fragte nach, ob das Madenkotze gewesen sei. Diesen Stern wollte sie sich dann auch nicht in die Hosentasche stecken und warf das stinkende Ding auf den Boden.

Das letzte Loch hatte eine ganz besondere Überraschung für Melanie bereit, denn es war die Hand eines Rangers. Als diese auch noch zupackte bekam Melanie einen Lachkrampf.

“Es hat mich geschnappt, es wollte mich, es war willig!”,

meinte sie zu dieser lustigen Locherfahrung in ihrer knochentrockenen Art.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de