Dschungelcamp / IBES 2016 – Rolf Zacher erinnerte Jürgen Milski zu sehr...

Dschungelcamp / IBES 2016 – Rolf Zacher erinnerte Jürgen Milski zu sehr an seinen Vater

Die Zeit für die Kandidaten der Jubiläumsschau “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” ist in vieler Hinsicht nicht einfach. Da wären zum einen die tropischen Temperaturen und die vielen ekelerregenden Dschungelprüfungen, von denen die meisten Kandidaten bisher doch sehr verschont blieben, da bisher fast immer Helena Fürst antreten musste.

Haken an der Geschicht? Dadurch gab es kaum Sterne, dafür holte Thorsten Legat neun Sterne auf einen Streich. Was aber auch passiert, ist der Angriff auf die Psyche und das merkt von Tag zu Tag mehr. Es kommt einem vor, als wenn einer nach dem anderen seelisch gebrochen werden.

Die tropischen Bedingungen und das schlechte Essen sind natürlich für einen alten Mann doppelt so hart und so kam es auch, dass Rolf Zacher aus gesundheitlichen Gründen das Camp verlassen musste. Darüber waren alle sehr traurig und geschockt, als Dr. Bob mitteilte:

“Es gibt schlechte Nachrichten. Ich muss Rolf raus nehmen. Bitte verabschiedet euch von ihm.”

Später kam Dr. Bob noch einmal wieder und erklärte:

“Rolf hatte eine sehr schlechte Nacht. Er hat geschwitzt, gezittert und gefroren. Am frühen Morgen hat er über Brust- und Rückenschmerzen geklagt. Aus medizinischer Sicht muss ich ihn daher umgehend aus dem Camp nehmen. Sein Zustand war nicht kritisch. Wir haben ihm etwas zu essen und Elektrolyte gegeben, so dass sich sein Blutdruck normalisiert hat und seine Schmerzen verschwunden sind. Aber aufgrund seines Alters haben wir ihn ins Krankenhaus zu einem detaillierten Check gebracht.”

Die Sache mit Rolf ging vor allem Jürgen Milski richtig an die Nieren und er fing an, bitterlich zu weinen.

“Das ist nicht wegen Rolf. Diese Situation hat mich so an meinen Vater erinnert! Von Rolf konnte ich mich verabschieden, von meienm Vater nicht. Ich bin so ein starker Mensch, ich heule nie. Aber bei solchen Situationen kommt alles hoch.”

Thorsten Lega, der auch immer härter tut als er ist, meinte daraufhin zu seinem Dschungelcamp-Kumpel Jürgen:

“Weißt du, was gut ist? Dass du endlich mal die andere Seite deines Lebens zeigst. Hätte ich nie gedacht. Ich dachte, du bist immer so ein knallharter Junge!”

Thorsten Legat fühlt sich irgendwie mit Jürgen Milski verbunden, wei er findet, dass er genau wie er sei.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de