Dschungelcamp / IBES 2016 – Thorsten Legat nutzt das Camp als Therapie

Dschungelcamp / IBES 2016 – Thorsten Legat nutzt das Camp als Therapie

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - (c) RTL/Stefan Gregorowius
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - (c) RTL/Stefan Gregorowius

Am kommenden Freitag ziehen zwölf verschiedene mehr oder weniger Prominente wieder für die RTL-Trasshow “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” in den australischen Dschungel. Wieder werden zwölf verschiedene Charaktere unter widrigen Bedinungen aufeinander treffen.

Die Gründe, bei einer solchen Show teilzunehmen, sind sehr unterschiedlich und sicherlich spielt Geld auch eine tragende Rolle. Mit dabei ist in diesem Jahr auch der ehemalige Fußballprofi und jetzige Fussballtrainer des FC Remscheid, Thorsten Legat.

Thorsten Legat hatte es sich schon immer gewünscht, mal bei einem solchen Format teilzunehmen, denn er hat sich die letzten neun Staffeln angeschaut und seine Familie fiebert nun mit, wenn sie ihren Thorsten im Dschungel sehen werden.

Über die Vorbereitung fürs Camp und ob er hilfsbereit wäre, meinte der 47-Jährige:

“Ich habe jahrelang unter höchsten Druck gelitten – im Fussball, aber auch in der Familie durch meinen Vater. Ich glaube, erschüttern kann mich gar nichts mehr. Ich habe auch vor nichts Angst. Aber ich habe großen Respekt vor dem Dschungelcamp. Aber so wie ich mich einschätze, kann ich für alle im Camp ein Vorbild sein.”

RTL hakte in einem Interview nach und fragte, ob er die Zeit im Dschungelcamp als eine Art Therapie für sich sehen würde.

“Absolut. Ichbin auch noch nicht raus aus der Therapie. Ein Stück weit verarbeitet habe ich meine schlimmen Kindheitserlebnisse in meinem Buch ‘Wenn das Leben Foul spielt’. Ich sage immer, verzeihen kann man, aber nicht vergessen. Der Dschungel ist für mich ein neues Event, ein neues Spiel, ein neues Glück. Aber im Dschungel gibt es vielleicht auch diese Narzissten, die sagen, dass sie 10 bis 11 Sterne holen und dann mit leeren Händen zurückkommen. Das kann ich nicht ausstehen. Wenn ich sowas sage, dann hole ich das Optimum raus. Vielleicht nicht 11 Sterne, aber dann 9 bis 10.”

Einer dieser Narzissten wird dann wohl Ricky Harris sein, der ja schon vorher meinte, er würde mal zeigen, wie dort ein richtiger Mann agiert.

Warten wir es ab und wir von CSN sind gespannt, wenn es am Freitagabend um 21.15 Uhr losgeht und die Kandidaten ins Camp ziehen, was meistens schon die erste Herausforderung ist.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de