Dschungelcamp-Sommerausgabe – Sarah Knappik möchte nicht zu brutal rangehen

Dschungelcamp-Sommerausgabe – Sarah Knappik möchte nicht zu brutal rangehen

Am 31. Juli geht es mit der Sommerausgabe von “Ich bin ein Star – Holt mich wieder rein!” los. Richtig gelesen, nicht raus, sondern rein. 27 ehemalige Campbewohner bekommen die Chance, noch einmal in den australischen Dschungel für “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” teilzunehmen.

Dafür müssen sich die Kandidaten in Dreiergruppen durch den Großstadtdschungel quälen. Jeden Tag bis zum  8. August werden je drei Kandidaten gegeneinander antreten.

Eine von ihnen ist Sarah Knappik, die 2008 durch Germany’s Next Topmodel bekannt wurde und dort schon als Zicke galt. 2011 nahm sie dann bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” und bekam den Spitznamen Sarah Dingens verpasst. Sarah verließ das Camp freiwillig, was sie heute bereut.

RTL sprach mit Sarah in einem ausführlichen Interview, welches wir euch in mehreren Teilen nicht vorenthalten wollen.

Es könnte ein Rückfahrticket in den Dschungel nach Australien bedeuten. Eine reizvolle Vorstellung?

“Es ist auf jeden Fall für mich ne reizvolle Vorstellung, nochmal in den Dschungel zu gehen. Ich hab auf jeden Fall auch ganz viel Unverständnis dafür bekommen, dass da welche gesagt haben: ‘Wieso willst du wieder rein?’ Aber ich mach das für mich selber und ich möchte da auch gar nicht so brutal an die Sache rangehen, sondern ich bin damals freiwillig gegangen und es ist einfach schade, dass ich so aufgegeben habe. Weil, ich hab da schon viel ausgehalten und da hätte man wirklich die paar Tage noch bleiben können, aber das war zu dem Zeitpunkt einfach meine Grenze. Und ich möchte einfach nochmal wissen, wie weit kann ich kommen und wenn, ja. Vielleicht werde ich ja schon im Sommer raus gewählt, weiß man alles nicht, wie das alles nicht. Das kann ich im Endeffekt nicht beeinflussen, aber für mich würde dann ein Traum in Erfüllung gehen, nochmal nach Australien zu gehen und einfach mal gucken, wie weit kann ich es wirklich schaffen und das die Zuschauer mich einfach rauswählen. Weil damals habe ich da eben quasi die Macht genommen, mich rauszuwählen oder mich weiter kommen zu lassen. Man trifft auf der Straße natürlich nach so vielen Jahren viele Leute, die sagen: ‘Du hättest das Ding gerockt, du hättest das gewonnen. Ich hab für dich angerufe’ und ‘Warum bist du gegangen?’ und irgendwann fragt man sich dann selber: ‘Ja, stimmt eigentlich. Warum bin ich eigentlich gegangen?’ Vielleicht, wäre ich auch rausgeflogen, vielleicht wär ich auch Gewinner geworden. Man weiß es nicht. Deswegen würde ich es gerne machen. “

Sarahs Aufritt im Großstadtdschungel findet in der fünften Show am 4. August statt und ihre Kontrahenten sind der 64-jährige Schauspieler Mathieu Carriere sowie der 33-jährige Sänger Jay Khan.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Vorheriger ArtikelDschungelcamp-Sommerausgabe – Was wir von Walter Freiwald erwarten können
Nächster ArtikelDschungelcamp-Sommerausgabe – Costa Cordalis möchte sich neu beweisen