DSDS 2002: Daniel Küblböck wird für tot erklärt

DSDS 2002: Daniel Küblböck wird für tot erklärt

Daniel Küblböck (35) war wohl einer der polarisierendsten Teilnehmer, seit es DSDS gibt – und einer derer, die die größte Wandlung durchgemacht haben. Leider wurde seine Karriere am 9. September 2018 beendet, denn an diesem Tag verschwand er spurlos von Bord des Kreuzfahrtschiffes AIDAluna. Bis heute ist nicht bekannt, ob er den Sprung – welchen es auf Video geben soll – vielleicht doch überlebt hat und so ranken sich die wildesten Spekulationen um das Geschehen. Kaum zu glauben, dass das zwei Jahre her sein soll!

Am 30. September soll Daniel Küblböck für tot erklärt werden. Doch weil das alles so unglaublich ist, klammern sich vor allem die Fans an jeden Strohhalm.

View this post on Instagram

😉

A post shared by Daniel Kaiser-Küblböck (@daniel_kaiserkueblboeck) on

So beispielsweise heißt es, dass kürzlich Fotos und Kommentare über sein Instagram-Profil gelöscht worden sein. Das ist vor allem deswegen komisch, weil sogar auf der Webseite erwähnt wird, dass nur er den Zugang zu dem Konto hat.Ein User schrieb: “Vielleicht lebt er ja irgendwo versteckt. Mir ist aufgefallen, dass jemand die Seite hier geändert hat. Alle Fotos, wo er as Frau verkleidet ist, vom Schiff und so weiter, sind plötzlich verschwunden.”

Lebt der Musiker also doch noch und hat einen Ausweg aus der Öffentlichkeit und seinem alten Leben gesucht? Kaum vorstellbar, denn die Familie leidet bis heute noch und wird es wahrscheinlich so lange, bis eine Leiche gefunden wird oder er wieder vor der Tür steht.

Die nahende Toterklärung macht es der Familie nicht einfacher: “Im Grunde genommen dreht sich alles im Leben von Günther Küblböck und der Familie und den Geschwistern nach wie vor um Daniel, um den Verlust. Das ist ja nicht einfach ein Unfall gewesen, wo die Dinge klar wären, bis heute gibt es Fragezeichen. Es ist nicht so, dass es eine feststehende Tatsache wäre, dass Daniel tot ist. Und auf der einen Seite sehnt man sich nach Ruhe und auf der anderen Seite hofft man irgendwie. Könnte es so sein, dass er doch noch da ist? Dass er doch noch lebt? Dass er sich irgendwo verborgen hält? Vielleicht irgendwann, eines Tages, wieder auftaucht?”, so ein Andreas Becker, ein RTL-Reporter, gegenüber RTL.

Sollt Daniel Küblböck nach seiner Todeserklärung wieder auftauchen, müsste unter anderem seine Person feststellen lassen und mit einem Antrag bei der Staatsanwaltschaft wieder für lebend erklärt werden.

Wir hoffen, dass er vor oder nach diesem Tag auftaucht – es wäre der Familie sehr zu wünschen.

 

Vorheriger ArtikelBachelorette 2020: Jetzt sicht Melissa Damilia die große Liebe
Nächster ArtikelDSDS 2021: Job für Michael Wendler Frau Laura Müller