DSDS 2010 – Menowin gibt seiner Mutter eine zweite Chance

DSDS 2010 – Menowin gibt seiner Mutter eine zweite Chance

In den Medien stossen aktuell die DSDS-Kandidaten auf sehr grosses Interesse. Ganz vorne mit dabei ist der DSDS-Kandidat Menowin Fröhlich. Seine Lebensgeschichte kennt mittlerweile fast ganz Deutschland. Jetzt gibt es sogar Neuigkeiten über Menowins Mama:

[smooth=id: 2; width:400; height:350; timed:false; arrows:true; carousel:false; links:true; info:true; align:center; frames:true;]

Am Samstagabend konnten in der dritten Mottoshow von DSDS Millionen von Zuschauern den bewegenden Moment mitverfolgen, in dem DSDS-Kandidat Menowin Fröhlich seine Mutter nach vier Jahren endlich wieder in die Arme schließen konnte.

Die Mutter von DSDS-Kandidat Menowin Frühlich, Silvia Fröhlich, saß vier Jahre lang wegen Drogenbesitz im Gefängnis. Kurz vor der dritten DSDS-Mottoshow wurde sie aus dem Gefängnis entlassen und konnte es kaum erwarten, ihren Sohn zu sehen:

„Ich habe nachts von meinem Sohn und seinen Kindern geträumt, möchte sie jetzt endlich alle in die Arme schließen.“

Menowin Fröhlichs Mutter hat auch im Gefängnis keinen Auftritt ihres Sohnes bei DSDS verpasst. Sie bewundert das Talent ihres Sohnes und berichtet in einem Interviem mit der „Bild“:

„Ich glaube, sein Talent hat er von mir. Ich habe früher auch gesungen, bin aufgetreten.“

DSDS-Kandidat Menowin Fröhlich ist überglücklich, dass seine Mutter aus der Haft entlassen wurde und gibt ihr natürlich eine zweite Chance, denn die hat seiner Meinung nach jeder verdient.

Vorheriger ArtikelDSDS – Steffi Landerer wurde beim knutschen mit Justin Bieber erwischt
Nächster ArtikelLeona Lewis verkauft die Rechte ihrer Songs an BMG