DSDS 2012 – Drei Kandidaten flogen heim, die anderen bekamen eine Wiederholungs-Chance

DSDS 2012 – Drei Kandidaten flogen heim, die anderen bekamen eine Wiederholungs-Chance

Dieses Jahr scheint es auf den Malediven für die Kandidaten von Deutschland sucht den Superstar nicht ganz so rund zu laufen. Das von Sendung zu Sendung ausgesiebt wird, ist klar, denn nur 15 werden es in die Live-Shows schaffen.

Die ersten Koffer durften Celine, der flippige Nikolas Scheidt und der sympathische Travestit Betty Bambi packen. Das waren die ersten drei Kandidaten, für die die Zeit auf den Malediven nun zu Ende war.

Aber der ganze Rest war auch nicht viel besser. In der Gruppe von Ursula James, Isabelle Kessel und Luisa Rowe war es für Luisa nicht möglich, ihren Text zu singen, da sie ihn andauernd vergessen hatte. Auch ein zweiter Versuch ging daneben. Insgesamt hatten die Mädels drei Versuche und nicht einer funktionierte. Dieter Bohlen wurde richtig sauer und verkündete lautstark:

„Ich hör mir einfach keine Scheiße an. Haut erstmal ab!“.

Aber nicht nur die drei Mädels gaben eine schlechte Performance ab, auch in den anderen Gruppen funktionierte nichts so, wie es hätte sein sollen.

Als alle Kandidaten gemeinsam vor die Jury treten mussten, verkündete Dieter Bohlen, dass er normal hätte gruppenweise nach Hause fliegen lassen müssen. Allem Anschein nach hatten alle an diesem Tag einen sehr schlechten Tag und Dieter Bohlen gab den Gruppen eine weitere Chance von 14 Stunden Übungszeit und lässt alles noch einmal wiederholen.

Das Ergebnis werden wir dann am kommenden Samstag sehen.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de