DSDS 2012 – Fünf Kandidaten müssen wieder nach Hause

DSDS 2012 – Fünf Kandidaten müssen wieder nach Hause

Traumstrand, Traumwärme und Traumkulisse: Das dürfen die DSDS Teilnehmer derzeit auf den Malediven erleben. Doch die Jury kriegt keine Traumstimmen zu hören. Deswegen muss einer nach dem anderen gehen.

Fünf Kandidaten müssen den Heimweg antreten, weil es für sie bei Deutschland sucht den Superstar nicht gereicht hat. Die Luft wird immer dünner, denn jeder möchte weiter kommen, möchte Superstar werden. Aber nicht jeder von ihnen ist dem Druck gewachsen. Und so werden es eben immer weniger Teilnehmer, die sich Dieter Bohlen, Natalie Horler und Bruce Darnell in den Live-Shows vorstellen können.
Diesmal standen Isabell, Liza, Robin, Guillaume, Stefan, Jana, Caprice und Anna auf der Kippe. Doch noch ist nicht alles verloren. Die angehenden Sänger und Sängerinnen hatten nochmal die Chance, sich einzeln vor der Jury zu beweisen und sich den Platz für die nächste Runde zu sichern.

Isabell und Liza konnten so garnicht überzeugen und schieden direkt aus. Ebenso ging es Guilliaume, Robin, Stefan und Anna. Wer also bleiben durfte waren Caprice Edwards und Jana.

Zwei von Acht haben also weiterhin die Chance Superstar zu werden. Wackelkandidat zu sein ist nicht leicht hinzunehmen für das Selbstbewusstsein und setzt einen als Musiker noch weiter unter Druck. Mal sehen, wie es in der nächsten Runde aussieht.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Vorheriger ArtikelDas Supertalent – Leo Rojas auf der Erfolgs-Spur!
Nächster ArtikelThe Voice of Germany – Ivy Quainoo wuchs ohne echte Vaterliebe auf