DSDS 2012 – In Thalmassing wird es kein Public Viewing zum Finale...

DSDS 2012 – In Thalmassing wird es kein Public Viewing zum Finale geben

Es hätte ja so ein tolles Event werden könnne. Wenn, ja wenn, das Public Viewing zum DSDS-Finale denn stattfinden würde. Doch der Thalmassinger Bürgermeister hat die Veranstaltung lieber abgesagt: Die Sicherheit geht schließlich vor.

Die DSDS-Fans sind ja bekannt dafür, dass sie, wenn sie ihren Star sehen, dezent durchdrehen können. Es wäre nicht die erste Veranstaltung, die wegen drängelnder Fans abgesagt werden musste. Wahrscheinlich hat genau diesen Gedankengang der Bürgermeister Alfons Kindl von Thalmassing gehabt, als er sich die Idee zum Public Viewing durch den Kopf gehen lassen hat.

Die vorgesehene Halle hätte Platz für 500 Gäste gehabt, aber erwartet wurden wesentlich mehr. Und da sei ein Chaos praktisch vorprogrammiert, wenn die Fans mit ihrem Lieblingsstar Daniele Negroni und Luca Hänni mitfiebern wollen. Denn die, die nicht mehr in den Raum passen, wollen natürlich auch zuschauen und sich eher nicht wieder auf den Weg nach Hause machen. Das würde wohl dazu führen, dass es Streit gibt oder sich eben doch zu viele in der Halle tummeln würden.

Mehr Gründe gibt es für die Absage nicht. Wäre eine größere Halle vorhanden gewesen, dann hätte man das Public Viewing dort veranstaltet. Aber so geht es eben nicht.

Schön, dass mitgedacht wird. Zwar ist eine Massenpanik wie auf der Loveparade nicht zu erwarten, aber man muss auch kein Risiko eingehen. Für die Fans ist das natürlich ärgerlich, aber die Sicherheit geht einfach vor.