DSDS 2012 – Marco Schreyl spricht exklusiv im Interview über die neue...

DSDS 2012 – Marco Schreyl spricht exklusiv im Interview über die neue Staffel 2012

Moderator Marco Schreyl (c) RTL / Stefan Gregorowius
Moderator Marco Schreyl (c) RTL / Stefan Gregorowius

In einer RTL-Hörfunkpromotion sprach Mirko Dzewas mit Marco Schreyl. Wir haben Euch das Interview zum Nachlesen transkribiert.

Moderator Marco Schreyl (c) RTL / Stefan Gregorowius
Moderator Marco Schreyl (c) RTL / Stefan Gregorowius

1. Warum sollten die Kandidaten dieses Jahr wieder dabei sein?

“Ja, Deutschland sucht den Superstar ist ohne Zweifel das erfolgreichste Castingformat, was wir im deutschen Fernsehen haben und wir sehen ja gerade auch bei all den anderen Formaten, die so im deutschen Fernsehen starten, dass der Run auf Castingshows noch lange nicht aufhört und das wir es einfach am Ende am besten und am schönsten und am tollsten machen.

Also, wer zu uns kommt, wird ernst genommen. Wer zu uns kommt, darf singen; wer zu uns kommt, darf Show machen und wer zu uns kommt, wird von ganz vielen Menschen gesehen. Und aus diesem Grund ist auch DSDS in der neunten Staffel eigentlich ein Muss für jemanden, der sich in einer Castingshow bewerben möchte und der glaubt, dass ihn diese Castingshow ganz weit nach vorne bringt. “

2. Kannst Du den zukünftigen Kandidaten Tipps geben?

“Mein größter Tipp ist eigentlich der, dass man langsam gelernt haben muss, dass die Jury Leistung sehen will. Also vor die Jury treten, kein großes Theater machen, anfangen zu singen, loslegen, abliefern und dann dreimal JA bekommen. Das ist eigentlich die Regel. Nicht hinkommen und irgendwie ganz besonders aussehen wollen und ganz besonders tolle Witze erzählen oder mit was ganz Besonderem aufwarten wollen, was mit Singen nichts zu tun hat. Das geht meist in die Hose und ist am Ende eigentlich  für den Kandidaten selbst nicht so lustig.”

3. Wer sollte sich melden? Was muss man mitbringen bzw. erfüllen, um an den Castings teilzunehmen?

“Der Chef-Juror hat ja quasi zum Ende der letzten Staffel quasi alle Regeln aufgebrochen. Also, ich sag mal, egal – ob zwischen 16 und 96 – zum Casting kommen, vorsingen und gucken, was passiert.”

4. Warum denkst Du, könntet Ihr ausgerechnet in dieser Stadt den zukünftigen Superstar finden?

“In jeder Stadt, überall gibt es gute Sängerinnen und Sänger. Überall gibt es junge Menschen, die eigentlich gerne unter der Dusche singen, die eigentlich gerne ihren Freunden vorsingen, die beim Karaoke-Wettbewerb abgehen. Warum soll es diese Menschen nicht auch in dieser Stadt jetzt geben und vor allem, warum sollen sie vor allem nicht richtig, richtig gut sein. Also zum Casting kommen, vorsingen und dann Daumen drücken und zwar richtig.”

5. Ihr seid auch in Österreich. Warum?

“In diesem Jahr sind wir in Österreich mit Deutschland sucht den Superstar und wir haben das beim Supertalent gesehen, dass wir dort gefragt und angesagt sind und dass dort vor allem ganz viele Talente rumspringen. Warum soll also kein singendes Talent in Österreich seinß Wir sind dort jetzt mit offenen Armen empfangen worden und die Jury hat sich wohlgefühlt, wir alle haben uns wohlgefühlt und jetzt gucken wir mal, ob es dort irgend jemand in die Top 15 schafft.”

6. Und auch in der Schweiz seid Ihr…

“Ja, die Schweizer machen lecker Schokolade, die Schweizer machen Zurimelda, warum sollen die Schweizer nicht auch ‘nen deutschen Superstar irgendwo sitzen haben. Ähm, ich bin der Meinung, dass jeder, der irgendwie deutsch spricht und sich artikulieren kann bei mir am Mikrofon und vor der Jury, dass der zu uns kommen muss und vorsingen muss.”

 

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de