DSDS 2012 – Silvia Amaru fühlt sich ungerecht behandelt

DSDS 2012 – Silvia Amaru fühlt sich ungerecht behandelt

DSDS 2012 - Silvia Amaru - Foto: © RTL / Stefan Gregorowius
DSDS 2012 - Silvia Amaru - Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

Am Wochenende flog Silvia Amaru bei Deutschland sucht den Superstar raus. Zu wenige riefen für sie an und deswegen musste sie gehen. Jetzt ist sie zurück in ihrer Heimat Hamburg und konzentriert sich wieder auf ihr Abi.

Es hätte so schön sein können- Silvia Amaru hätte gewinnen können. Doch die RTL-Zuschauer fanden ihre Leistung nicht gut genug und riefen lieber für die anderen Kandidaten an. So ganz zufrieden ist Silvia mit dem Ergebnis nicht- sie fühlt sich ungerecht beurteilt. Das verriet sie in einem Interview mit der Bild.

Dort erzählt sie, dass sie ihrer Ansicht nach ihr bestes gegeben hat und deswegen auch keine Schuldgefühle hat. Hätte sie nicht alles gegeben, so könnte sie sich jetzt Vorwürfe machen. Sogar auf 18cm hohen Heels ist sie bei Deutschland sucht den Superstar aufgetreten. Kein Zuckerschlecken- das weiß jede Frau, die schonmal solch hohe Schuhe anhatte.

Auch beschwerte sie sich über die Meinung von Dieter Bohlen. Zur Erinnerung: Er sagte, dass er ihren Jennifer Lopez-Auftritt “karaokemäßig” fand. Das sieht Silvia ganz anders. Sie findet, dass sie echt “die Sau rausgelassen” hat. Aber

“die Zuschauer sind nur nach Sympathie gegangen und nicht nach Leistung”,

wie sie sagt.

Jetzt wird sie sich erstmal wieder auf ihr Abi und sie anstehenden Prüfungen konzentieren. Aber Sängerin will sie trotzdem werden. Sie will sogar eigene Songs singen. Nur der Produzent, der fehlt noch. Ob sich da einer finden wird? Man weiß es nicht. Denn diese greifen ja am liebsten zu noch höher platzierten. Zu wünschen wäre es Silvia Amaru aber allemal.

CSN drückt die Daumen!

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Vorheriger ArtikelThe X Factor (GB) – Hindert die Queen Gary Barlow als Juror zu arbeiten?
Nächster ArtikelBritain´s got Talent – Susan Boyle ist mulmig zu mute, wenn sie an ihr Musical denkt