DSDS 2013 – Frisur und Style von Susan Albers kam nicht so...

DSDS 2013 – Frisur und Style von Susan Albers kam nicht so gut an

DSDS 2013 - Susan Albers - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS 2013 - Susan Albers - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Komplett verändert stand gestern Susan Albers auf der Bühne von Deutschland sucht den Superstar. Ein wenig erinnerte sie im ersten Moment an Kim Sanders aus der ersten Staffel The Voice of Germany.

Im Afrolook performte sie “The Wolf“. Nicht nur ihre Frisur war krass, sondern auch ihre Kontaktlinsen, die richtig gruselig waren.

Mateo fand die andere Seite von Susan Albers total klasse und fand, dass die Rettung aufgegangen ist. Für Tom Kaulitz war ihre Performance gesanglich tierisch gut, fand aber nicht, dass ihr dieses sexy Outfit nicht so sehr steht. Bill Kaulitz findet es unfassbar, mit welcher Leichtigkeit sie singt.

Dieter Bohlen gab Mateo, Tom und Bill recht, dass sie eine hervorragende Sängerin ist. Über die Frisur war er nicht so begeistert und sieht Susan Albers ebenfalls nicht so und es gefiel ihm nicht.

Darüber sprach Susan Albers nach ihrem Auftritt noch mit RTL.

Magst Du denn Deine neue Frisur?

“Ich hatte total Spaß. Mir hatte gestern noch einer gesagt: ‘Ey, du hast morgen nen Afro auf der Bühne.’ Mmh, ich genieße es einfach, mich von Show zu Show einfach komplett neu zu erfinden. Ich freue mich jetzt schon, was wir uns alle einfallen lassen für nächste Wochen. Bin gespannt, wie ich nächsten Samstag wieder aussehe.”

Trifft Dich die Kritik von Dieter Bohlen?

“Nein, das sind letztendlich Sachen, das ist Geschmackssache. Ob man das mag oder nicht. Natürlich ist so die Sache, dass sie gesagt haben, na das ist nicht so ganz dein Ding. Gut, kann man auch irgendwo nachvollziehen. Ich denke mal, wenn man vielleicht nochmal irgendwie ne Woche mehr Zeit gehabt hätte, an der Performance zu feilen, dann kommen natürlich viele Bewegungen noch viel flüssiger. So hatte man jetzt natürlich sehr, sehr wenig Zeit. Aber, ich fühl mich eigentlich auch in dieser Sparte ganz wohl. Einfach mal was komplett Anderes zu zeigen und so lange an den Gesang geht oder so was, ist es schön. Es wird ja immer so lange geschrien nach Ecken und Kanten. Ja, so haben sie auch endlich mal was kribbeln, bei der Performance.”

Dieter Bohlen prophezeit eine Top 3 nur aus Mädchen. Spornt das an?

“Natürlich, natürlich. Ich mein, dass wir Mädels hier wirklich immer noch im Rennen sind, freut mich total. Weil, wir drei sind auch echt schon ziemlich stark zusammengewachsen und helfen uns auch gegenseitig, wo wir können. Und wir sind auch drei, unterschiedlicher geht es gar nicht in dem Sinne, und deswegen verstehen wir uns auch so gut, weil wir uns eben nicht in die Quere kommen. Ja, mal sehen. Ich mein, Finale, Mädel im Finale war ja jetzt echt bis auf Sarah schon lange nicht mehr und keinen von uns würde es großartig stören.”

Langsam sollte sich Susan Albers, auch wenn sie gerne experimentiert, auf einen Stil einigen. Denn die Fans möchten ja wissen, was für eine Sängerin wählen und da sollte vorher klar sein, welche Schiene sie fährt.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de