DSDS 2013 – Hatte Dieter Bohlen Kandidatin Sarah Joelle Jahnel richtig eingeschätzt?

DSDS 2013 – Hatte Dieter Bohlen Kandidatin Sarah Joelle Jahnel richtig eingeschätzt?

DSDS 2013 - Sarah Joelle Jahnel - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS 2013 - Sarah Joelle Jahnel - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Am vergangenen Samstag war die erste Mottoshow von Deutschland sucht den Superstar. Sarah Joelle Jahnel sorgte zuvor für Schlagzeilen, als sie sich für den Playboy auszog. Sie gehörte zu den Wackelkandidaten.

Trotz der knackigen Playboy-Fotos haben sich die Zuschauer beim Voten gegen Sarah Joelle entschieden. Beim Casting wurde sie schon von Dieter Bohlen als “Schlampe” bezeichnet und nun wird sie diesem Ausdruck mehr als gerecht.

Sarah Joelle sprach mit der BILD und meinte, dass DSDS der größte Puff im deutschen Fernsehen sei. Ganz hart war ihre Aussage  “Deutschland sucht den Supersex!“. Die BILD hakte natürlich nach und Sarah Joelle erzählte:

“Besonders heiß ging es in der Karibik her. Eine Kandidatin ging mit zwei Jungs aus dem TV-Team ins Bett, als wäre es das Normalste der Welt. Auch ich wurde ständig angebaggert. Aber eine schnelle Nummer für die Karriere – das war mir echt zu billig!”.

Laut ihrer Aussage soll ein männlicher Kandidat dabei sein, der es in die Live-Shows geschafft hat, der gleich mit zwei Mädchen im Bett war, obwohl er daheim eine Freundin hat.

Harte Worte von Sarah Joelle Jahnel, die offensichtlich eine schlechte Verliererin ist. Die anderen Kandidaten sind über die Schlagzeilen in der BILD sehr geschockt.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de