DSDS 2013 – Heino brachte keine Quoten ein

DSDS 2013 – Heino brachte keine Quoten ein

DSDS 2013 - Olivia Jones, Heino - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS 2013 - Olivia Jones, Heino - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Die Quoten von Deutschland sucht den Superstar sind schon lange nicht mehr die, die sie einmal waren. Am vergangenen Wochenende holte Dieter Bohlen sehr zum Ärgernis von Mateo Andrea Berg als Gastjurorin in die Jury.

Und siehe da, die Quoten stiegen an. Doch im gestrigen Halbfinale hat die Idee, nach dem Quotenerfolg mit Andrea Berg wieder einen Schlagerstar in die Sendung zu holen, nichts für die Quoten eingebracht. Heino wurde angekündigt und dieser kündigte die drei Halbfinalisten wie Boxer an, obwohl er das eigentlich nicht machen wollte. Kurz vor der Entscheidung stand er auf der Bühne und sang seinen Cover-Hit “Junge” von den Ärzten. Während der Show war er im Backstage-Bereich und aß mit  Olivia Jones und Raul Richter selbst gebackenen Kuchen.

Das Halbfinale haben über 600.000 Zuschauer weniger geschaut als in der vergangenen Woche. Das ZDF lag von der Zuschauerzahl her weit vorne, allerdings war RTL dennoch in der Zielgruppe Marktführer mit 2,02 Millionen Zuschauern in der Altersklasse der 14- bis 49-Jährigen. Das macht einen Marktanteil von 20 Prozent. Dennoch war es der schwächste Wert, gerechnet ab Ende März.

Jetzt darf man gespannt sein, wie hoch die Zuschauerzahl am kommenden Samstag ist, wenn Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli im Finale um den Sieg kämpfen. Vergangenes Jahr waren es über 23 Prozent.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de