DSDS 2013 – Heino will keine Schießbuden-Figur sein!

DSDS 2013 – Heino will keine Schießbuden-Figur sein!

Morgen Abend wird es bei Deutschland sucht den Superstar einen ganz besonderen Gast geben. Nach dem Gast-Auftritt von Andrea Berg als Jurorin kommt nun Schlagerbarde Heino.

Bisher hieß es, er würde nur vor der Entscheidung seinen Cover-Hit “Junge” von den Ärzten performen. Offensichtlich möchte RTL, das er nicht nur singt. Die BILD erfuhr, dass man möchte, dass Heino wie Box-Ansager Michael Buffer die Teilnehmer mit dem Ruf “Let’s get ready to rumble” präsentieren soll.

Gegenüber der BILD meint Heino:

“Ich bin Sänger und kein Ansager. Ich lasse mich doch nicht zur Schießbudenfigur degradieren. Bei DSDS trete ich total gern auf, aber verbiegen lasse ich mich nicht. Ich setze mir ja auch keine Zipfelmütze auf und nehme meine Brille ab, nur weil sich das irgendwer von mir wünscht.”

Das wäre ja auch ein Ding, wenn man Heino mit seinen mittlerweile 76 Jahren noch verbiegen könnte. Wir sind gespannt, wie das morgige Halbfinale verlaufen wird, denn innerhalb der Jury scheint es auch ein wenig zu kriseln.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de