DSDS 2013 – Jonas Geitner verschenkte seinen Unfallhelm an Dieter Bohlen

DSDS 2013 – Jonas Geitner verschenkte seinen Unfallhelm an Dieter Bohlen

DSDS 2013 - Jonas Geitner - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS 2013 - Jonas Geitner - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Es gibt Kandidaten, die schon faszinierend sind, wenn sie sich vorstellen. Einer von ihnen ist der erst 16-jährige Jonas Geitner. Er fährt zum Leidwesen seiner Mutter seit 2007 ADAC-Minibike-Rennen.

Mit schlappen 200 km/h wurde er 2010 Deutscher Meister. Nun möchte er versuchen, bei Deutschland sucht den Superstar einen weiteren Titel zu gewinnen. Dieter Bohlen kann die Mutter von Jonas verstehen, denn wenn er sein Sohn wäre, würde er ihn wahrscheinlich einsperren. Seine Mutter hat natürlich auch stets Angst um ihren Sprössling und hätte überhaupt nichts dagegen, wenn der Berufsschüler als Sänger durchstarten könnte.

Bill und Tom Kaulitz waren sich nach seinem Auftritt mit dem Song “Hymn” von Barcley James Harvest noch nicht ganz sicher. Sie überlegten, ob es wirklich Sinn macht, ihn vom Motorradfahren abzuhalten, weil sie es auch faszinierend finden. Bill Kaulitz fand seine Stimme interessant, wusste aber nicht so richtig, was er davon halten soll, weil sie schon irgendwie eigenartig ist. Würde ihn aber gerne noch einmal hören.

Mateo meinte:

“Ich finde, du hast eine besondere Stimme. Du klingst wie eine alte, versoffene Frau. Das ist krass.”

Mit viermal “Ja” schaffte es Jonas nun auch in den Recall. Im Anschluss schenkte er Dieter Bohlen seinen Helm, mit welchem er bei 140 km/h einen Unfall hatte.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

 

Vorheriger ArtikelDSDS 2013 – Sarah Joelle Jahnel hat es als 1000ste in den Recall geschafft
Nächster ArtikelDer Bachelor – Hat Georgina das Zeug zur Pilotin?