DSDS 2014 – Leider konnte Thomas Zbinden nicht mehr überzeugen

DSDS 2014 – Leider konnte Thomas Zbinden nicht mehr überzeugen

DSDS 2014 - Thomas Zbinden, Alessandro Di Lella - Foto: (c) RTL/Stefan gregorowius
DSDS 2014 - Thomas Zbinden, Alessandro Di Lella - Foto: (c) RTL/Stefan gregorowius

Bei der gestrigen Show von Deutschland sucht den Superstar ging es für die Kandidaten in den Dschungel von Kuba. Und endlich sah der Zuschauer auch mal den sympathischen Schweizer Thomas Zbinden wieder.

Auf dem Weg zur Jury meinte Alessandro Di Lella, der gemeinsam mit Thomas Zbinden auftreten, sollte:

“Wir sind im Dschungel, ich bin nicht so begeistert davon. Also klar ist es Hammer von der Location her, aber wenn mir ein Viech entgegen kommen sollte, ich weiß nicht. Bei einer Schlange kriege ich Atemnot. Ich habe mega Angst vor Schlangen.”

Endlich mit dem Boot bei der Jury angekommen sangen sie “Chasing Cars” von Snow Patrol. Zum Entsetzen der Thomas Zbinden-Fans, die voller Sehnsucht auf einen seiner Auftritte gewartet haben, meinte Mieze Katz:

“Ja, Mann Thomas. Es hätte heute eigentlich dein Song sein müssen, dein Moment. Im Laufe des Wettbewerbes haben dich viele andere überholt.”

Die Kritik für Alessandro Di Lella fiel da wesentlich besser aus.

“Ich habe dir gesagt, du sollst üben. Die letzten Sachen von dir waren gut, doch das war überragend”,

meinte Prince Kay One richtig begeistert zu Alessandro.

Den anderen Juroren gefiel der Auftritt von Alessandro ebenfalls sehr gut und schlossen sich leider der Meinung von Mieze Katz an, dass Thomas zum Wackelkandidaten wurde. Abends war es es dann so weit und für Thomas Zbinden war die Reise vorbei. Auf deinen Seite vielleicht verständlich, aber nicht bezüglich dessen, was für Kandidaten trotzdem weiter gekommen sind, obwohl sie ebenfalls keine Leistung zeigten.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Vorheriger ArtikelDSDS 2014 – Dieter Bohlen hat mit Kay One “Spruch-Konkurrenz”
Nächster ArtikelGNTM – Larissa Marolt ist ein Freigeist