DSDS 2014 – Mieser Zug von Daniel Ceylan gegen Menderes

DSDS 2014 – Mieser Zug von Daniel Ceylan gegen Menderes

DSDS 2014 - Burak, daniel, Marcel, Menderes, jury -- Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS 2014 - Burak, daniel, Marcel, Menderes, jury -- Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Menderes hat es bei Deutschland sucht den Superstar im Recall auf Kuba leider keine Runde weiter geschafft. Doch bevor die Entscheidung fiel, musste Daniel Ceylan erst einmal arg gegen den DSDS-Kultkandidaten schießen.

Und wieder einmal zeigt Daniel, dass er eine sehr unsympathische Seite besitzt, die einen oftmals an den ehemaligen DSDS-Sänger Menowin Fröhlich erinnert. Beim Auftritt versagte Menderes der Text und Burak Külekci war mit einer sehr schlechten Stimme zu Gange. Aber auch Daniel Ceylan konnte nicht richtig überzeugen, denn auch er fabrizierte einen schiefen Ton nach dem anderen. Alle drei waren nicht gut und die Jury musste sich erst einmal beratschlagen.

Zuvor durfte sich Daniel Ceylan von Marianne Rosenberg anhören, dass er wie eine Katze jault und sie sehr enttäuscht sei.

“Ihr blamiert uns und DSDS, wenn ihr so eine scheiß Leistung abliefert”,

war das knallharte Fazit vom Pop-Titan, der sichtlich sauer war.

Daniel Ceylan war danach so sauer und suchte einen Schuldigen und fand ihn in Menderes.

“Ich will hier weiterkommen! Ich sag dir das ganz ehrlich: Menderes, du gehst mir auf den Sack! Du bist ein top Kerl, aber stimmlich? Ich könnte wieder ausrasten”,

ranzte er Menderes an, der selbst sehr unglücklich über seinen Auftritt war. Dennoch ist es falsch, einen Schuldigen zu suchen. Gesanglich waren alle drei Mist, auch Daniel. Für Menderes und Burak war es nach diesem Auftritt allerdings auch vorbei und Daniel hat es doch noch eine Runde weiter geschafft.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de