DSDS 2014 – Nur Richard Schlögl konnte in seiner Gruppe überzeugen

DSDS 2014 – Nur Richard Schlögl konnte in seiner Gruppe überzeugen

DSDS 2014 - Richard Schlögl - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowiusv
DSDS 2014 - Richard Schlögl - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

In acht Gruppen kämpften die männlichen Recall-Kandidaten am vergangenen Samstag bei Deutschland sucht den Superstar um das Ticket für Kuba. Bei manchen Gruppen schaffte es jeder, bei manchen auch nur einer.

Drei Kandidaten brauchten sich überhaupt keine Sorgen zu machen, denn sie waren schon zuvor von den RTL-Internet-Usern gewählt worden, auf jeden Fall nach Kuba zu fahren. Geschafft hat es auch Menderes Bagci, der seit elf Jahren dabei ist und es immer wieder versucht hat. Menderes hat sich zu einem richtigen Sympathieträger entwickelt, denn über ihn lacht kaum noch einer, was früher nicht der Fall war.

Als Richard Schlögl, Dian Degener und Rafaele Amicone mit “With Or Without You” von U2 überzeugen wollten, gab es schon zuvor ein wenig Kritk von Seiten der Jury, was die Outfits betraf.

“Stellst du dir so einen Popstar vor?”,

wollte Dieter Bohlen von Rafaele Amicone wissen.

Rafaele erklärte dem Pop-Titan, dass er nichts Schönes zum Anziehen habe.  Der Look von Dian Degener gefiel dem Pop-Titan allerdings sehr gut. Vor allem seine schwarze Jacke, die hätte ihm Dieter Bohlen am liebsten abgekauft.

Nach dem Auftritt war es für Rafaele Amicone und Dian Degener leider vorbei, denn sie konnten nicht überzeugen. Anders bei Richard Schlögl, denn ihm sagte Mieze Katz, dass man ihm eine Chance geben wolle, um zu schauen, wie weit die Reise mit ihm gehen wird.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de