DSDS 2014 – Prince Kay One bettelte schon auf der Straße

DSDS 2014 – Prince Kay One bettelte schon auf der Straße

Nicht immer ging es dem zurzeit angesagtesten Rapper Prince Kay One gut. Wie jeder andere Künstler musste auch er sich seinen Weg nach oben hart erkämpfen.

In einem Interview mit der BRAVO erzählte Prince Kay One, dass er total pleite war, als er vom Bodensee nach Köln zog und in einer richtigen Crack-Bude lebte und sich mit seinen 150 Euro Kindergeld über Wasser hielt. Er hatte laut seiner Aussage sogar auf der Straße nach Zigaretten und Essen gebettelt.

“Ich musste zum Arbeitsamt gehen. Das schlimmste Gefühl der Welt für mich”,

erzählte er über seine Zeit, die längst der Vergangenheit angehört. Heute lebt er im Luxus und eigentlich verwunderlich, denn gerade dann sollte man bescheiden bleiben, wenn man die Schattenseiten des Lebens kennengelernt hat.

Zurzeit braucht er sich allerdings keine Sorgen zu machen, denn sein neues Album “Rich Kids” stürmt momentan die Charts. Bald wird er auch in der Jury von Deutschland sucht den Superstar zu sehen sein und gesellt sich zu Mieze Katz, Marianne Rosenberg und natürlich Dieter Bohlen.

“Mir hat bei meinen Anfängen damals keiner unter die Arme gegriffen, geschweige denn eine Plattform geboten, um mich zu verwirklichen. als ich dann das erste Mal DSDS gesehen habe, fand ich dieses Format, das jungen die Talenten die Chance gibt, sich einem Millionenpublikum zu präsentieren, einfach sensationell. Ich kann es kaum glauben, dass ich nun selber die Möglichkeit bekomme, in der Jury zu sitzen, und diesen teilweise enormen Talenten Tipps zu geben und sie zu fördern”,

erzählte er schon vor kurzem begeistert gegenüber RTL. Klar, was soll er auch sonst sagen. Marianne Rosenberg, die ja ebenfalls in der Jury sitzt, war mal eine richtige DSDS-Gegnerin, aber jetzt ist alles toll.