DSDS 2014 – Richard Schlögl konnte nur Marianne Rosenberg überzeugen

DSDS 2014 – Richard Schlögl konnte nur Marianne Rosenberg überzeugen

DSDS 2014 - Richard Schlögl - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius
DSDS 2014 - Richard Schlögl - Foto: (c) RTL/Stefan Gregorowius

Die Jury der aktuellen Staffel Deutschland sucht den Superstar ist sich oftmals nicht ganz einig. So spaltete am vergangenen Samstag der sympathische Österreicher Richard Schlögl ein bisschen die Jury.

Er setzte auf viel Gefühl und den Song “Demons” von den Imagine Dragons. Bei der ersten Live-Show entschied er sich noch für einen deutschen Hit, doch letzten Samstag sang er in englischer Sprache und rockte richtig ab.

Noch vor seinem Auftritt war Richard Schlögl voller Zweifel, ob das so eine richtige Entscheidung war. Tja, und seine Vermutung sollte Recht behalten. Juror Kay One gefiel das nicht, denn in seinen Augen hatte das eher mit Schreien als mit Singen zu tun. Er gab zu, Richard lieber in deutscher Sprache singen zu hören. Mieze Katz wünschte sich ebenfalls von Richard, dass er künftig wieder was auf Deutsch singt.

Nur Marianne Rosenberg scheint das ganz toll gefunden zu haben, dem sich Dieter Bohlen entschieden wehrte. Der Pop-Titan meinte:

“Ich finde, dieses Rockding passt gar nicht zu dir. Wir haben letztes Mal etwas für dich gefunden. Balladen auf Deutsch. Letztes Mal warst du wirklich Hammer, aber heute war dieser Hammer klein.”

Trotz der nicht so tollen Kritik hat es Richard Schlögl geschafft, dass dennoch genügend Fans für ihn angerufen haben. Morgen Abend kann der 25-Jährige dann zeigen, was noch in ihm steckt. Er sagte nach seinem Auftritt schon, dass er auf jeden Fall wieder Deutsch singt und sich auch mit der Gitarre begleitet.

Das Ergebnis sehen wir dann morgen Abend um 20.15 Uhr auf RTL.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de