DSDS 2015 – Heino kann so herrlich ironisch sein, so bei Christian

DSDS 2015 – Heino kann so herrlich ironisch sein, so bei Christian

DSDS 2015 - Christian Prison - Foto: (c) RTL/Willi Weber
DSDS 2015 - Christian Prison - Foto: (c) RTL/Willi Weber

Und wieder mal war ein DSDS-Kandidat bei den Castings vor der Jury, der grausamer bald nicht sein konnte, aber von sich selbst schwer überzeugt. Die Rede ist von dem unglaublich guten Songschreiber Christian Prison.

Schon im Vorfeld tönte der Kandidat, dass er alle seine Texte selber schreibt und mit YouTube schon richtig gut Geld verdient. Doch dann war es soweit und Christian Prison durfte vor die Jury treten und war dabei so verstrahlt, dass er gleich die Joker-CD mitnehmen wollte.

Als Christian Prison sein “Sexy Lady, Baby” sang, bei dem es so weiter ging:

“Sexy Lady, Baby Baby. Weil ich so gut rappen kann, hält die Welt den Atem an.”

Die Welt noch nicht, aber wahrscheinlich schon ein paar Millionen Zuschauer, die die gestrige Folge von Deutschland sucht den Superstar verfolgt haben. Nicht zu vergessen Mandy Capristo, der der Atem in wahrstem Sinne des Wortes stockte.

Nach dieser unfassbar schlechten Performance meinte Heino auch noch knochentrocken:

“Ich kann dir nur das größte Kompliment aussprechen. Das war spitze. Der Text war bemerkenswert, aber für mich reicht es nicht.”

Natürlich war das mit Sarkasmus hinterlegt und Dieter Bohlen brachte es auf den Punkt und meinte:

“Wenn mein Hund so rappen würde, würden die Leute in der Nachbarschaft sagen: ‘Komm schläfre’ den ein, Bohlen.”

Kurz vor seinem Auftritt erzählte der dreifache Vater noch, dass ihm seine Frau mit einem anderen abgehauen ist. Jetzt wissen wir wahrscheinlich, warum sie das wohl tat.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de