DSDS 2016 – Angel Flukes und Ruben Thurnim konnten nicht überzeugen

DSDS 2016 – Angel Flukes und Ruben Thurnim konnten nicht überzeugen

Deutschland sucht den Superstar- (c) RTL/Stefan Gregorowius
Deutschland sucht den Superstar- (c) RTL/Stefan Gregorowius
Deutschland sucht den Superstar- (c) RTL/Stefan Gregorowius

Gestern war die letzte Recall-Sendung auf Jamaika von Deutschland sucht den Superstar und 18 Kandidaten kämpften um den Einzug in die Live-Shows. Für die Jury war es natürlich ebenfalls hart und sie mussten dabei auch sehr streng vorgehen, denn immerhin waren es acht Kandidaten, die auf jeden Fall nicht weiter durften.

Hierbei hatten auch ehemalige Favoriten das Nachsehen. Angel Flukes aus Mallora und Ruben Thurnim bereitete gemeinsam den Song “How Am I Supposed To Live Without You” von Michael Bolton vor. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, die Jury zum Weinen zu bringen.

Die Performance der beiden Talente war zwar gesangstechnisch einwandfrei, dennoch reichte es nicht für den Einzug in die Live-Shows. Michelle erklärte:

“Was wir uns hier wünschen, sind Kandidaten, die sich weiterentwickeln. Ich glaube, dass bei euch nicht mehr viel kommen kann. Es ist keine Entwicklung da. Deswegen seid ihr beide leider nicht weiter.”

Schade für die beiden Kandidaten und uns erschließt sich gerade auch nicht der Grund. Hätten sie schlechter anfangen müssen, damit sie sich auch weiter entwickeln? Es ist ja schön, wenn Talente immer besser werden, aber wenn sie von Anfang an gut sind, kann das ja auch nicht schlecht sein, oder?

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de