DSDS 2016 – Für das Duo Franziska Gillo und Thomas Katrozan geht...

DSDS 2016 – Für das Duo Franziska Gillo und Thomas Katrozan geht es nur für Thomas weiter

Deutschland sucht den Superstar - (c) RTL/Stefan Gregorowius
Deutschland sucht den Superstar – (c) RTL/Stefan Gregorowius

Bei der gestrigen Finalen Show der Recalls auf Jamaika von Deutschland sucht den Superstar mussten die verbliebenen 18 Kandidaten mit Duetten vor die Jury treten. Eines der Duos bestand aus der 29-jährigen Franziska Gillo aus Bonn und dem 35-jährigen Thomas Katrozan aus Leipzig.

Für dieses Duo suchte die Jury sich den Song “Red Red Wine” von UB40 aus und das war eine außergewöhnliche Kombination. Die Schlagerprinzessin und der Rasta-Man und passender war der Hit natürlich für Thomas, denn es ist ein Raggae-Hit und das ist ganz das Ding von Thomas.

Daher verwundert es nicht, dass Franziska über die Auswahl des Songs sehr verzweifelt war und meinte gegenüber RTL:

“Als Schlagerfrau englischen Raggae zu bekommen ist wie einem Sprinter eine Kugel ans Bein zu hängen. Ich bin geschockt und weiß nicht, wie ich das umsetzen soll.”

Sie sah aber die Lösung darin, ihren Part des UB40-Hits in einen Schlager umzuschreiben. Vielleicht war die Idee nicht so toll, denn nach der Performance vor der Jury meinte Dieter Bohlen, dass Franziska richtig “verkackt” habe.

Bei der Verkündung meinte H.P.:

“Franziska, am Ende des Tages hat es stimmlich nicht gereicht. Deshalb geht es ür dich nicht weiter.”

Für Thomas hatte er bessere Worte:

“Du hast durchweg gekämpft und uns überrascht. Ich wünsche mir, dass du so weiter machst, wie bisher. Ich freue mich auf weitere Auftritte von dir.”

Dennoch, für Franziska bleiben immerhin viele Erinnerungen an eine schöne Zeit bei Deutschland sucht den Superstar, der DSDS-Jury und den anderen Kandidaten.

Wir von “CastingShow-News.de” sind schon sehr gespannt und auch aufgeregt wie es in der aktuellen Staffel der Sendung weitergehen wird und was sonst noch so passiert.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de