DSDS 2016 – Schade, dass Jana Deutsch gehen musste und nicht Vlada

DSDS 2016 – Schade, dass Jana Deutsch gehen musste und nicht Vlada

Deutschland sucht den Superstar (c) RTL/Stefan Gregoriwus
Deutschland sucht den Superstar (c) RTL/Stefan Gregoriwus

Einen Vorteil hat es dieses Wochenende gehabt, dass RTL mit Let’s Dance und Deutschland sucht den Superstar eine Osterpause eingelegt hat. Und damit ist DSDS gemeint, denn in der vergangenen Woche gab es in unseren Augen ein sehr ungerechtes Urteil.

Mit “Time To Say Goodbye” von Sarah Brightman und Andrea Bocelli hatte man für die beiden DSDS-Kandidatinnen Jana Deutsch aus Hoheging und Vlada-Viola Kznetsova aus Bamberg einen sehr schwierigen Song ausgesucht, der aber gut abgestimmt war auf die Stimmen der beiden “Deutschland sucht den Superstar”-Kontrahentinnen.

Für einen Auftritt vor der Jury muss man allerdings im Team arbeiten und üben und schon im  Vorfeld gab es Zank zwischen Jana und Vlada, die ständig durchgeknallt und aufbrausend ist und mit ihrer Art schon einen Zuschauer richtig nerven kann. Let’s Dance-Tanztrainer Massimo Sinató, der ebenfalls auf Jamaika war, um den Kandidaten die Choreografien beizubringen, war entnervt von Vlada, denn er meinte:

“Da kann man erzählen was man will. Da ist, was Beratung angeht, Hopfen und Malz verloren.”

Und während des Auftritt geschah etwas sehr Unkollegiales von Seiten Vlada, die sich einfach einen Part nahm, der so nicht einstudiert war. Bei Techno-Star und Juror H.P. Baxxter kam nichts an und leider entschied sich die Jury, Jana nach Hause zu schicken und Vlada eine Runde weiter zu lassen.

Ehrlich gesagt, wäre es umgekehrt besser gewesen und in unseren Ohren hat Jana nicht schlechter als Vlada gesungen.

Wir von “CastingShow-News.de” sind schon sehr gespannt und auch aufgeregt wie es in der aktuellen Staffel der Sendung weitergehen wird und was sonst noch so passiert bei “Deutschland sucht den Superstar 2016”.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de