DSDS 2019: Beruf statt Musikkarriere?

DSDS 2019: Beruf statt Musikkarriere?

"DSDS"-Sieger 2019 Davin Herbrüggen mit seinem Siegertitel "The River". (Foto: TVNOW / Gregorowius)

Seit einigen Tagen ist es offiziell: Davin Herbrüggen, 20 aus
Oberhausen, ist der neue Superstar. Er geht nicht nur mit einem Vertrag nach Hause, sondern auch mit 100.000 Euro – das kann man mal machen.

Auch, wenn sein Sieg durch das Aufstehen und die fehlende Gratulation von Dieter Bohlen getrübt wurde, so lässt sich der junge Mann es sich nicht nehmen, seine Zukunft zu planen.

Nach der Realschule hat Davin Herbrüggen eine Ausbildung zum Altenpfleger gemacht – ein sehr wichtiger und anstrengender Job. Dennoch gibt es viele Menschen, die jede Chance ergreifen würden, um raus aus der Pflege zu kommen, weil die Bezahlung oft zu schlecht ist. So aber nicht unser neuer Superstar, denn er schließt nicht aus, bald wieder in seinen Beruf zu gehen.

In einem Interview mit der Bild sagte er: „Ich liebe meinen Job. Sobald ich Zeit habe, werde ich wieder zur Arbeit gehen. Aber natürlich werde ich mich jetzt komplett auf meinen Traum konzentrieren. Die Musik ist einfach mein Leben.”

Vielleicht ist er auch einfach nur realistisch, denn nicht alle Superstars haben es geschafft, die ganz große Karriere zu machen. Ob er mit seiner Stimme wirklich Fuß fassen kann, wird sich zeigen, wenn der erste Medienrummel abgeklungen ist und er nicht mehr zu präsent ist.

Für diese Zeit wünschen wir Davin Herbrüggen aber auf jeden Fall ganz viel Spaß und eine Menge Glück und Durchhaltevermögen für die Zeit danach!